Der Kerkermeister ist seinem Gefängnis entkommen und hat Anduin unter seiner Kontrolle. Das ist die Prämisse, unter der am heutigen Mittwoch, 23. Februar 2022 der neueste World of Warcraft Shadowlands Content-Patch veröffentlicht wird. Dieser hört auf den Namen „Ende der Ewigkeit“ und bringt, wie der Name schon verspricht, einige neue Inhalte und Features mit sich.

Damit ihr genau wisst, was ihr ab heute in WoW alles neu zu tun habt, stellen wir euch die Neuerungen in diesem Beitrag noch einmal übersichtlich zusammen. Das Tor zu Zereth Mortis, dem geheimnisvollen Zuhause der Progenitoren der Schattenlande, wurde geöffnet und Azeroths Champions werden sich bald dem Kerkermeister stellen können. Ende der Ewigkeit stellt den epischen Abschluss der Geschichte von Shadowlands dar und bringt einige neue Features mit, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung.

Bevor es in Richtung der nächsten WoW-Erweiterung geht, die bisher noch immer nicht offiziell angekündigt ist, bekommen wir also noch einmal einen fulminanten Abschluss in den Schattenlanden.

Alle Patch 9.2 Inhalte im Kurzüberblick

  • Neuer Schlachtzug: Mausoleum der Ersten – Spielende kämpfen sich im Mausoleum bis zum Kerkermeister vor, nehmen es mit seinen mächtigsten Leutnants auf und arbeiten dabei an der Rettung des Allianzkönigs Anduin.
  • Neue Zone: Zereth Mortis – Spielende können das Land der Progenitoren von ihrer Basis „Die Zuflucht“ aus erkunden, einem neuen Knotenpunkt für tägliche Quests. Außerdem gibt es neue Bewohner, mit denen sie sich verbünden können, wie die mechanischen Automa und die Erleuchteten, eine Fraktion ehemaliger Mittler.
  • Neues Fortschrittsfeature: Chiffre der Ersten – Spielende verbünden sich mit einem rätselhaften Automa-Begleiter, um die vergessene Sprache der Progenitoren zu erlernen, und tauchen tiefer in die Geheimnisse von Zereth Mortis ein, wobei sie verschiedene Aktivitäten, tägliche Quests, Ereignisse und Belohnungen in der neuen Zone freischalten werden.
  • Rückkehr von Klassensets – Gegenstände des neuen Progenitoren-Klassenrüstungssets sind bei verschiedenen Aktivitäten erhältlich, etwa als Beute von Schlachtzugsbossen, in mythischen Schlüsselsteindungeons und im PvP. Sie gewähren für jede Klassenspezialisierung Setboni für 2 und 4 Teile.
  • Und mehr – Spielende können sich auf vielfältige Updates und Verbesserungen für verschiedene Features und Systeme freuen, darunter die Klassenbalance, Berufe und Torghast. Zusätzlich können eine Menge neue Reit- und Haustiere gesammelt werden.

Alle neuen Features im Detail

Mit Patch 9.2 „Ende der Ewigkeit“ wird der letzte Akt der Shadowlands-Saga in World of Warcraft eingeläutet, bevor es im Anschluss in Richtung der neuen Erweiterung gehen wird. Das bedeutet auch, dass eine Ankündigung nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen dürfte. Doch bevor es so weit ist, schauen wir gemeinsam auf die ab heute verfügbaren Inhalte und die kommende Season 3 von Shadowlands.

Im Rahmen von Ende der Ewigkeit dürft ihr erstmals das große Reich Zereth Mortis direkt betreten. Dort erwarten euch mysteriöse und geheimnisvolle Dinge, wie beispielsweise die riesige Schmiede der Nachleben, die von den Ersten erbaut wurde. Sie steht im Zentrum und ist für die Entstehung der Schattenlande verantwortlich. Die Hüter dieses Ortes hören auf den Namen „Automa“. Um euch im neuen Gebiet zurechtzufinden, bekommt ihr euren persönlichen Sidekick namens „Pocopoc“ zur Seite gestellt. Mit ihm gemeinsam erlernt ihr den Umgang mit dem neuen Progress-System, den Chiffren der Ersten. Ihr erlernt die neue Sprache, um die Geheimnisse von Zereth Mortis zu lüften. Im Rahmen dieses Fortschritts schaltet ihr immer weitere tägliche Quests, Events, Haus- und Reittiere sowie Erfolge frei.

Zur Komplettierung der neuen Zone gehört natürlich auch die Erkundung, das Sammeln versteckter Beute und der Abschluss der Geschichte. Habt ihr all das geschafft, bekommt ihr einen Erfolg, der es euch erlaubt, auch in der neuen Zone zu fliegen. Darüber hinaus erlangt ihr im Verlauf eures Fortschritts Zugriff auf einen weiteren legendären Gegenstand – den Gürtel der Einigkeit, der den Runeneffekt eures Pakts nutzen kann und sich mit dem Wechseln der Covenants anpasst. Um den legendären Gürtel in WoW freizuschalten, müsst ihr konkret das siebte Kapitel der Zereth Mortis Kampagne abschließen.

Wer die Kampagne komplett beendet und zudem einen respektvollen Ruf bei der Fraktion der Erleuchteten erlangt, bekommt Zugang zur „Memory of Unity“ oder „Erinnerung an Einigkeit“. Mit diesem Vorteil dürft ihr den Runenschnitzeffekt auf einem anderen Slot eurer Ausrüstung nutzen oder alternativ einem anderen Charakter sofort einen legendären Gegenstand gewähren.

In den Wochen nach dem Launch von Ende der Ewigkeit startet dann auch der neue Schlachtzug „Mausoleum der Ersten“, der über insgesamt elf Bosse verfügt. Dort begegnet ihr dem Kerkermeister, der die Realität neu formen will und sich den Gesetzen der Physik widersetzt. Auch Anduin spielt dort natürlich eine zentrale Rolle.

Apropos Raid: Mit Patch 9.2 kehren auch endlich die viel vermissten T-Sets in World of Warcraft zurück. Das „Progenitoren-Set“ gewährt euch abhängig von eurer Klasse und Skillung zusätzliche Boni, sobald ihr zwei beziehungsweise vier Setteile angelegt habt. Hach, da werden Erinnerungen wach. Selbstverständlich gibt es insgesamt auch wieder fünf Setteile: Helm, Schultern, Brustschutz, Handschuhe sowie Beinschützer. Das neue T-Set bekommt ihr übrigens nicht nur im neuen Raid, sondern alternativ auch durch Aktivitäten in der großen Schatzkammer und an weiteren Orten.

Angesprochen wurde eingangs auch bereits die bevorstehende dritte Season. Patch 9.2 hält nämlich auch neuen Content für PvP-Fans bereit. So findet seit langer Zeit mal wieder eine komplett neue Arena ihren Weg ins Spiel – das Kolosseum von Maldraxxus. Für erfolgreich Arena-Spielende gibt es die neuen Reittiere „Boshafter Kriegspirscher“, „Boshafter Kriegsquaker“ sowie „Seelenfresser des kosmischen Gladiators“ zu verdienen. Wer lieber allein in Torghast unterwegs ist, darf sich dort auf vier brandneue Ebenen freuen. Darüber hinaus erhält Torghast einen komplett neuen Spielmodus namens „Spießrutenlauf des Kerkermeisters“, in dessen Rahmen ihr eine Reihe von Bossen besiegen müsst und dafür mit einzigartigen Belohnungen ausgestattet werdet.

Wer Mythisch+ Instanzen zu den liebsten eigenen Aktivitäten in WoW zählt, bekommt ebenfalls etwas geboten. Mythic+ soll im Rahmen von Ende der Ewigkeit ebenfalls viele Updates erhalten, darunter das neue Affix „Verschlüsselt“ und das neue Mount „Verlustverzerrter Todeswandler“ als Belohnung. Um dieses zu bekommen, müsst ihr den Erfolg „Schlüsselmeister: Saison 3“ abschließen.

Im Video: Ende der Ewigkeit – Überlebensratgeber