„Asus ROG Swift 360“. Diesen Namen trägt der erste 360 Hertz Monitor der Welt, den Nvidia in Zusammenarbeit mit Asus auf der CES 2020 in dieser Woche vorstellen will. 144 Hz dürfte mittlerweile bei den allermeisten kompetitiv orientierten Spielern ein etablierter Standard sein, auch 240 Hertz Monitor sind bereits einige Zeit im Umlauf.

Anzeige

Auf der Consumer Electronics Show soll nun allerdings eine neue Generation von extra schnellen TFT-Bildschirmen präsentiert werden, die natürlich insbesondere für eSportler äußerst interessant sein dürfte. In einer aktuellen Mitteilung berichtet Nvidia über das „bahnbrechende Design“, welches bereits von ersten Profis unter die Lupe genommen werden konnte.

So berichtete der Counter-Strike Veteran Jordan ’n0thing‘ Gilbert, dass er sofort den Unterschied gemerkt habe, als er von 240 auf 360 Hertz am Bildschirm wechselte. Der neue Bildschirm sei demnach großartig für alle Spieler, die ihr Potenzial voll ausschöpfen wollen.

Welche Vorteile bringen 360 Hertz?

Direkt vorne weg: Der Asus ROG Swift 360 wird als Monitor für professionelle eSportler beworben – oder jene, die es werden wollen. Die Rede ist von verbesserter Trefferchance bei „Flick Shots“, von noch klareren und weicheren Bewegungen in schnellen Spielen wie beispielsweise Counter-Strike: Global Offensive.

Die neue Technologie von Nvidias G-SYNC 360Hz in Kombination mit der Möglichkeit einzelne Frames in unter drei Millisekunden zu aktualisieren, soll es zudem möglich machen, auf professionellem Gaming-Level das sogenannte „Tearing“ komplett zu eliminieren und zugleich die äußerst niedrige Latenz beizubehalten.

In Kombination mit der Hertz Zahl des Monitors soll es Spielern weitaus besser gelingen, plötzlich im Sichtfeld auftauchende Gegner in First Person Shootern besser mit schnellen Schüssen zu treffen. Der größte Sprung ist dabei eindeutig zwischen 60 und 120 Hertz zu verzeichnen, aber auch die Schritte zu 240 und schließlich 360 Hz/FPS bei niedrigeren Latenzen holen noch einmal einige Prozentpunkte heraus.

nvidia geforce relative flick shot improvement chart
Quelle: Nvidia

Diese Werte helfen natürlich nicht nur CS:GO Spielern, auch andere First Person Shooter der eSport Szene wie Overwatch, Fortnite, Rainbow Six Siege und viele weitere treffen auf die genannten Vorteile zu. Auch andere Genres, wie beispielsweise Sportsimulationen profitieren von extrem flüssigen Bildwiederholungsraten. Denken wir beispielsweise an das immer größer werdende Rocket League oder etliche Fighting Games, bei denen sogar Mikro-Steps den Unterschied machen können.

CS:GO Aim Trainer Demo

Eine erste Andeutung, wie flüssig 360 Hertz im Spiel aussehen können, zeigt dieser Test, den Nvidia in Kooperation mit Yesber von YPRAC produziert hat. Der Clip zeigt einen kurzen Ausschnitt aus einer Challenge, bei der es galt möglichst viele Gegner, die außerhalb des eigenen Sichtfeldes erscheinen, innerhalb von 45 Sekunden zu erledigen.

Deutlichere Unterschiede sollen im Rahmen der Präsentation auf der CES 2020 in Las Vegas erkennbar werden. Diese beginnt bereits am morgigen Dienstag, 7. Januar, und endet am Freitag, 10. Januar.

Warum ihr durch mehr Frames tatsächlich bessere Resultate in euren Matches erzielt, zeigt euch auch diese Demonstration von NVIDIA GeForce aus dem Oktober 2019. Spoiler: Durch die weicheren Bewegungen seht ihr Gegner tatsächlich einfach früher. Der Test vergleicht 60, 144 und 240 Fps/Hz miteinander. Dementsprechend könnt ihr euch vielleicht schon in etwa vorstellen, wie 360 Hz im Vergleich aussehen könnten.

Sollte ich mir den 360 Hz Monitor möglichst schnell kaufen?

Die Frage, ob sich der neue Asus ROG Swift 360 wirklich für euch lohnt, ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Zwar wird dieser qualitativ zwar in der höchsten Liga spielen und Spielern, die Ambitionen auf die Spitze ihres Titels haben, tatsächlich voranbringen können, aber es gibt auch einige weitere Faktoren, die Beachtung finden sollten.

Zum einen wissen wir noch nicht einmal, wann genau der Bildschirm auf den Markt kommt. Von einem Preis ganz zu schweigen. Da allerdings selbst die 240 Hz Modelle von Asus ROG jenseits der 400 Euro Marke liegen, wird auch der Swift 360 eine größere Investition erfordern. Zudem muss auch euer restliches Setup mitspielen, um die 360 Hz auch wirklich ausnutzen zu können.

Denn ohne 360 FPS (Frams Per Second), die euer System in den Spielen möglichst permanent erzeugen muss, bringt euch auch die hohe Hertz Zahl nichts. Auch euer aktueller Monitor spiel selbstverständlich eine Rolle. So ist der Schritt von 60 auf 360 Hertz bedeutend größer, als wenn ihr bereits mit 144 oder 240 Hertz unterwegs seid.

WORLD’S FIRST 360Hz Monitor

Technische Daten

Einige technische Details kennen wir bereits. So ist der Asus ROG Swift 360 ausgestattet mit:

  • 360 Hertz
  • 24,5 Zoll
  • Nvidia G-Sync VRR (Variable Refresh Rate)
  • Full-HD Auflösung (1920×1080 Px)

Weiterhin ist davon auszugehen, dass sowohl HDMI 2.0 als auch DisplayPort als Anschlussmöglichkeiten geboten werden. Alles weitere erfahren wir im Laufe der Woche.

Anzeige