Das Zombie-Survival-Spiel 7 Days to Die hat mittlerweile schon einige Jahre auf dem Buckel. 2013 ist die Mischung aus Titeln wie Minecraft und DayZ im Early Access veröffentlicht worden und wird seitdem von Entwickler The Fun Pimps stetig weiterentwickelt. Zuletzt erschien im Dezember die Alpha 20, welche viele neue Funktionen ins Spiel integrierte.

Obwohl das Spiel schon ein beachtliches Alter aufweist, findet es sich immer noch in den Top 20 der Steam-Charts und hat eine sehr solide Playerbase. Aktuell können sich die Entwickler zudem über einen neuen Rekord freuen, so erreichte das Spiel erstmalig einen Peak auf Steam von über 70000 gleichzeitiger Spieler. Zum Vergleich: Damit schlägt 7 Days to Die aktuell sogar den Wikinger-Survival-Liebling Valheim.

Es ist anzunehmen, dass die neue Alpha 20 ihren Beitrag zum neuen Aufleben des Zombie-Shooters beigetragen hat. Hinzu kommt auch die neue Twitch-Integration, die es Content Creators erlaubt, noch besser mit ihren Zuschauern zu interagieren.

The Fun Pimps feiern auf Twitter ihren Erfolg:

„A20 hat mit über 70.000 Spielern den 7-Tage-Rekord der höchsten gleichzeitigen Spielerzahl gebrochen und im Dezember mit über 38.000 Spielern den höchsten monatlichen Durchschnitt erreicht.“

7 Days to Die Alpha 20 – Das ist neu

Die neue Alpha 20 Stable-Version von 7 Days to Die erschien am 21. Dezember 2021 und brachte viele Neuerungen auf die sicherlich einige Fans gewartet haben. So wurde beispielsweise der Welten-Generator vollkommen überarbeitet. Dieser ermöglicht nun einerseits größere Welten – bis zu 10k, außerdem wurde die Fülle an POIs erhöht, um den Welten ein individuelleres Aussehen zu geben. So gibt es nun über 550 solcher interessanter Orte (200 davon sind neu) und rund 50 verschiedene Kacheln, aus denen Städte zusammengesetzt werden. Auch das System zur Erstellung von Städten wurde weiter angepasst. Es gibt jetzt vier verschiedene Stadt-Typen: City, Town, Country Town und Ghost town. Die verschiedenen Kacheln werden nun auch mit den POIs in verschiedener Größe besser aufgefüllt, um so eine noch detailliertere Spielwelt zu kreieren.

Hier kann man sich das neue City Tile System anschauen:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Die Alpha 20 kommt zudem mit drei neuen vorgenerierten Maps. Wer lieber in seiner eigenen Welt spielt, kann sich nun allerdings auch freuen. Der Welten-Generator arbeitet wesentlich schneller. Mit dem neuen Random Gen Preview Tool kann man sich verschiedene Welten und ihre Einstellungen in einer Vorschau ansehen, um so vor der eigentlichen Generierung über die Lage der Städte, POIs, etc. zu erfahren.

Neben den Änderungen bei der Weltenerstellung wurden auch die Modelle der Monster und Waffen angepasst. Es gibt rund 25 neue HD-Charaktere, 6 neue Waffen, 13 der Bestandswaffen wurden ebenfalls in HD neu designt. Hinzu kommen noch weitere primitive Waffen. Weiterhin wurde unzählige neue Bauformen hinzugefügt, die Renderdistanz von Gebäuden verbessert, die KI wurde überarbeitet und vieles mehr.

Eine Übersicht über alle Änderungen gibt es in den offiziellen Patch Notes: https://7daystodie.com/a20-official-release-notes/

Neue Twitch Integration

Ein wichtiger Punkt ist noch die verbesserte Twitch-Integration. Dabei können die Zuschauer durch Aktivität im Chat mit dem laufenden Spiel interagieren und das Leben der Streamer versüßen oder zu Hölle werden lassen. Wie viel Einfluss die Zuschauer auf das Gameplay nehmen können, kann man im Vorfeld über die Spieloptionen individuell einstellen, so gibt es Buffs und Debuffs, lustige Effekte oder Abstimmungen, bei denen die Zuschauer Wünsche äußern können.

Einen detaillierten Guide über die 7 Days to Die Twitch-Intergration gibt es ebenfalls auf der offiziellen Seite des Entwicklers: https://7daystodie.com/twitch

Let’s Play 7 Days to Die

Auch Gaming-Grounds.de hat ein neues Abenteuer gestartet, so könnt ihr aktuelle unsere Let’s Play 7 Days to Die Serie auf Youtube mitverfolgen. Darin kämpft sich Redakteur Alex wagemutig durch die Zombie-Apokalypse. Wenn ihr Lust habt, vorbeizuschauen, dann findet ihr hier die entsprechende Playlist: 7 Days to Die Let’s Play