Pünktlich um Mitternacht erschien im Microsoft Store der Microsoft Flight Simulator. Der neueste Teil des „Spiels“, möchte man es denn überhaupt so nennen, begeistert die Spieler seit den frühen Morgenstunden. Käufer auf Steam kommen seit 6 Uhr morgens in den Genuss des optisch opulenten Simulators. Denn die vielen beteiligten Entwickler haben eine Simulation aus dem Hut gezaubert, die im Genre durchaus einen neuen Standard setzen könnte.

Seit der ersten Ankündigung auf der E3 2019 ist noch einmal einiges in der Entwicklung passiert. Schon damals war bekannt, dass originale Satellitendaten und -bilder verwendet werden, die in Kombination mit der hauseigenen Azure KI von Microsoft fast fotorealistische Szenarien in der Simulation erzeugen und sogar Wetterdaten in Echtzeit auswerten und umsetzen. Erstmalig erschien der Flight Simulator bereits im November 1982, seitdem bis hin zum Flight Simulator 2020 insgesamt zwölf weitere Teile.

Anzeige

Die Welt liegt euch zu Füßen

Ohne zu übertreiben kann man nach den ersten gezeigten Bildern und Videos aus der Release-Version sagen, dass es einem durchaus die Sprache verschlagen kann, wenn man (vor allem nachts!) über die unterschiedlichsten Regionen der Welt fliegt, diese wiedererkennt und plötzlich ein Unwetter direkt voraus sichtet. Vom Kölner Dom über Tokyo bis hin zu den sieben Weltwundern – eurer kreativen Reisefreiheit werden keine Grenzen gesetzt.

Vorteil: Auch im Xbox Game Pass ist der Microsoft Flight Simulator enthalten, sodass ihr, zumindest um das Spiel in seinen Grundzügen zu testen, im ersten Monat des Abos lediglich einen Euro investieren müsst. Anschließend wird der Service teuer. Mehr Infos dazu findet ihr hier. Wer zum Vollpreis kauft hat eine Auswahl aus drei Paketen, die unterschiedlich viele Inhalte bereitstellen.

Die Versionen im Überblick

Ob Grundversion für 69,99 Euro, Deluxe Bundle für 89,99 Euro oder sogar Premium Deluxe Bundle für 199,99 Euro – ihr entscheidet. Wie der Umfang variiert zeigen wir euch nachfolgend auf:

Deluxe Edition

Fünf zusätzliche hochrealistisch gestaltete Flugzeuge mit einzigartigen Flugmodellen und weitere fünf von Hand erstellte internationale Flugplätze und -häfen.

Flugzeuge:

  • Diamond Aircraft DA40-TDI
  • Diamond Aircraft DV20
  • Textron Aviation Beechcraft Baron G58
  • Textron Aviation Cessna 152 Aerobat
  • Textron Aviation Cessna 172 Skyhawk

Von Hand gestaltete Flughäfen:

  • Flughafen Amsterdam Schiphol (Niederlande)
  • Cairo International Airport (Ägypten)
  • Cape Town International Airport (Südafrika)
  • Chicago O’Hare International Airport (USA)
  • Flughafen Adolfo Suárez Madrid-Barajas (Spanien)

Premium Deluxe Edition

Weitere fünf hochrealistisch gestaltete Flugzeuge mit einzigartigen Flugmodellen und weitere fünf von Hand erstellte internationale Flugplätze und -häfen.

Flugzeuge:

  • Boeing 787-10 Dreamliner
  • Cirrus Aircraft SR22
  • Pipistrel Virus SW 121
  • Textron Aviation Cessna Citation Longitude
  • Zlin Aviation Shock Ultra

Flughäfen der Premium Deluxe Edition:

  • Denver International Airport (USA)
  • Dubai International Airport (Vereinigte Arabische Emirate)
  • Flughafen Frankfurt am Main (Deutschland)
  • London Heathrow Airport (Vereinigtes Königreich)
  • San Francisco International Airport (USA)

Planes and Airports Trailer

Einen guten ersten Eindruck von der Optik und den im Spiel vorhandenen Flugzeugen und Flughäfen gibt es im neuesten Trailer, der vor wenigen Tagen auf dem Xbox YouTube Channel erschien. Was beim Flight Simulator gleich geblieben ist: Viele Mods und DLCs können das investierte Geld schnell in den mittleren bis hohen dreistelligen Euro Bereich ansteigen lassen.

Mehr zum Thema:

Microsoft Flight Simulator: News und Gameplay von der X019

Anzeige