Alles auf Anfang: Devolver Digital ist als Publisher von Spielen mit gewagten oder abgefahren neuen Ideen bekannt. Zusammen mit dem Broforce-Entwickler Free Lives entsteht aktuell ein ebensolches Projekt. Terra Nil versteht sich als Reverse-City-Builder. Statt eine prachtvolle Stadt als Zeichen einer blühenden kapitalistischen Gesellschaft zu errichten, geht es in diesem Spiel um den Abriss und die Wiederherstellung eines gesunden Ökosystems.

Wann das anarchische Ökospiel erscheint, steht noch nicht fest, ab dem 16. Juni können umweltbewusste allerdings ein Terra Nil Demo ausprobieren und sich selbst von der reinigenden Kraft des Abrisses überzeugen. Die Demo wird im Rahmen des Steam Next-Festes vorgestellt, welches vom 16. bis 22. Juni läuft.

Terra Nil Trailer

Davon, wie man Dinge ordentlich abreißt, versteht das Team von Free Lives ja bereits einiges, das haben sie mit Broforce bewiesen. Wie so etwas in einem ökologischen Kontext aussehen kann, seht ihr hier:

Anzeige

Darum geht es

Terra Nil stellt Spieler vor die Aufgabe, die globale Umwelt zu verjüngen. Die Spielausrichtung mit offenem Ende durchläuft dabei mehrere Stufen der Wiederherstellung, einschließlich der Kultivierung der Artenvielfalt, der Rettung des Klimas und sogar des Recyclings der Gebäude, die benutzt wurden, um überhaupt dorthin zu gelangen. So durchquert man den Planeten und restauriert verschiedene geografische Regionen, jede mit ganz eigenen einzigartigen Herausforderungen und spezifischer Flora und Fauna.

Navigiert über weitläufige, prozedural generierte Karten mit üppigen, handgemalten Umgebungen, in denen sich alles (außer den Felsen) bewegt und atmet. In Terra Nil stellen die Spieler das Klima der Welt wieder her: mit einzigartigen Wettermustern für verschiedene Regionen, einem wunderschönen meditativ-reaktiven Soundtrack und passenden Soundeffekten.

Terra Nil auf Steam

Hier werdet ihr auch die Demo finden.

Terra Nil Screenshots