Wie (hier) bereits berichtet, sind die Hitboxen der Legenden in Apex Legends im Moment ein großes Thema. Im vorherigen Artikel ging es speziell um Pathfinder, der im Vergleich zu seinen Charakter-Kollegen mit seiner Hitbox deutlich benachteiligt ist. So ist er die einzige Spielfigur, bei der beispielsweise nicht zwischen den Beinen hindurch geschossen werden kann. Das macht ihn logischerweise zu einem leichteren Ziel.

Wraith vs. Pathfinder

So sehen die Hitboxen übereinandergelegt aus. Quelle: SookieSpy

Das Video von Youtuber SookieSpy sorgte für eine große Diskussion in der Community, auf die sogar Apex Community Manager Jayfresh von Respawn Entertainment aufmerksam wurde und betonte, dass das Thema Hitboxen durchaus im Hintergrund Beachtung fände. Logischerweise fingen die Spieler anschließend an sich ebenso Gedanken über die Trefferzonen der anderen Legenden zu machen. Viele Teilnehmer der Debatte wünschten sich insbesondere ein vergleichbares Video zu Wraith, die angeblich deutlich schwerer zu treffen sei, also das genaue Gegenteil zu Pathfinder darstelle.

Anzeige

Nicht lange hat es gedauert, da erschien nun genau dieses Video. Wieder war es SookieSpy, der keine Mühe scheute und sich daran machte, ALLE Legenden miteinander zu vergleichen. So begab er sich trotz aller Nachteile in öffentliche Spiele, um mit einem weiteren Spieler die restlichen Charaktere zu analysieren. Das Ergebnis: Es lässt sich ein deutlicher Unterschied zwischen der Größe und den Hitboxen feststellen. Wraith scheint dabei durch ihre gebeugte Körperhaltung und schmale Statur tatsächlich einen nicht allzu kleinen Vorteil zu genießen.

Apex Legends Character Hitbox Review

Auch die Laufanimationen hätten einen großen Einfluss auf die Schwierigkeit, die Legenden vernünftig treffen zu können. Alle Details sehr ihr im nachfolgenden Video.

Mehr dazu:

Apex Legends: Pathfinder Hitbox sorgt für Schwierigkeiten

Anzeige