Spiele satt zum Festpreis. Diesen Dienst möchte Apple seinen Kunden zukünftig per Abo anbieten. Dabei schwimmen die Kalifornier voll im Trend, jeder will was vom großen Gaming-Kuchen abhaben. So möchte sich nun auch Apple mit neuen Diensten bei Gamern beliebt machen. Das Spiele-Abo soll ab Herbst erhältlich sein, zum genauen Apple Arcade Start und zur Preisgestaltung hat sich der Konzern noch nicht geäußert.

Namhafte Game-Designer verpflichtet

In Planung seien neben einem reichhaltigen Angebot angesagter Games allerdings auch über 100 neue Exklusivtitel. Damit geht Apple in direkte Konkurrenz zum Xbox Game Pass von Microsoft und Sony’s PlayStation Now Abo. Abstand nehmen möchte man indes von Werbeeinblendungen und In-App Käufen, wert lege man vor allem auf Qualität. Laut offizieller Pressemitteilung habe man bereits unzählige namhafte aber auch Indi-Entwickler verpflichtet. Mit dabei: Hironobu Sakaguchi (Final Fantasy Serie), Ken Wong (Monument Valley – bekannt aus House of Cards) und Will Wright (Die Sims, Sim City, etc.). Das Angebot soll Spiele von Annapurna Interactive, Bossa Studios, Cartoon Network, Finji, Giant Squid, Klei Entertainment, Konami, LEGO, Mistwalker Corporation, SEGA, Snowman, ustwo Games und vielen anderen enthalten.

„Der App Store ist die weltweit größte und erfolgreichste Gamingplattform. Mit Apple Arcade, dem ersten Abo-Service für Games für Mobilgeräte, Desktoprechner und das Wohnzimmer bringen wir Spielen auf ein neues Level,“ sagt Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing bei Apple. „Wir haben uns mit einigen der innovativsten Game-Entwicklern der Welt zusammengetan, um über 100 neue Spiele für iPhone, iPad, Mac und Apple TV zu entwickeln. Apple Arcade Spiele sind perfekt für Familien, respektieren die Privatsphäre der Nutzer und verzichten auf Werbung und erfordern keinerlei zusätzliche Käufe. Wir glauben, dass Gamer jeden Alters Apple Arcade lieben werden.“

Erreichbar sein soll der neue Abo-Service im Herbst 2019 über einen neuen Tab im App Store auf iOS, macOS und tvOS. Weitere Informationen bietet Apple unter: https://www.apple.com/de/apple-arcade/

Besondere Features

Apple möchte sich von seiner Konkurrenz absetzen, das wird bereits jetzt klar. Der Service soll plattformübergreifend verfügbar sein, so sollen Spiele einfach auf einem beliebigen Gerät fortgesetzt werden können. Die Games sollen offline und überall verfügbar sein, bis zu sechs Familienmitglieder werden auf die Bibliothek zugreifen können. Außerdem betont Apple, dass besonders großer Wert auf die Privatssphäre gesetzt werden soll – Datenkraken mit unzähligen Berechtigungen wie auf Android will man so wohl vermeiden. Apple verspricht: Ein Abo für alle Spiele.

Apple Arcade Games

Bereits bekanntgebgeben wurden unter anderem folgende Titel:

  • „Sonic Racing“ von SEGA
  • „Enter The Construct“ von Direct Games Limited
  • „Projection: First Light“ von Blowfish Studios
  • „Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm“ von Cornfox & Bros.
  • „LEGO Brawls“ von LEGO
  • „Beyond a Steel Sky“ von Revolution Software
  • „Where Cards Fall“ von Snowman | The Game Band
  • „The Pathless“ von Annapurna Interactive | Giant Squid
  • „Hot Lava“ von Klei Entertainment
  • uvm.

Mehr dazu:

Jeder Bildschirm, jede Plattform: Google Stadia vorgestellt

Folge uns:

Alexander Panknin

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
1985 geboren. Mit Doom, Quake und SNES aufgewachsen. War selbst in der Indiegames-Szene aktiv und schreibt nun auf gaming-grounds.de über seine große Leidenschaft: Videospiele.
Folge uns: