Während der Game Awards wurde unter anderem der kostenlose SciFi-Shooter Arc Raiders vorgestellt. Es ist der Debüt-Titel des schwedischen Entwickler Embark Studios und soll 2022 erscheinen. In Arc Raiders müssen sich die Spieler zusammenschließen, um sich gegen die unbarmherzige Bedrohung der ARC zu wehren, die aus dem Orbit herunterfallen.

Das Gameplay ist auf kooperative PvE-Action ausgelegt. Gespielt wird in der Third-Person-Perspektive. Das Spiel wird kostenlos spielbar sein und soll im kommenden Jahr für PC (Steam, Epic Games), Nvidia GeForce NOW, PlayStation 5 und Xbox Series X|S erscheinen. Wer möchte, kann das Spiel bereits über Steam auf seine Wunschliste setzen.

Arc Raiders Trailer:

Hier könnt ihr euch den Gameplay-Trailer anschauen, der von der schwedischen Popsängerin Robyn untermalt wird:

Patrick Söderlund, Mitbegründer und CEO von Embark Studios:

 

„Wir haben Embark Studios vor drei Jahren mit einer leeren Leinwand und einigen großen Ideen gegründet. Heute ist diese Leinwand nicht mehr so leer und diese Ideen werden Wirklichkeit. Mit dieser Enthüllung wollen wir das Gameplay zelebrieren und den Spielern mehr als nur einen Hinweis darauf geben, wie ARC Raiders aussieht und wie es sich anfühlt zu spielen. Schließlich ist das bei einem Koop-Actionspiel wie ARC Raiders das Wichtigste. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten mehr über das Spiel zu erzählen.“

Um die ARC zu besiegen, braucht es mehr als nur das Zielen und Schießen mit einer Waffe und mehr als eine Person, die versucht, ein Held zu sein. Es ist ein Spiel, das Teamwork bei jeder Gelegenheit betont und belohnt. Die Spieler können ihre Feinde plündern, die Ruinen der Vergangenheit durchforsten, um Werkzeuge und Gadgets zu finden, mit denen sie die Feinde besiegen können. Auch Physik wird eine Rolle spielen, so können die Spieler ihre Umgebung zu ihrem Vorteil nutzen. Hier ist Improvisation gefragt, um sich gegen die übermächtigen Gegner zu behaupten.

Weitere Details zum Spiel sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

Arc Raiders Screenshots: