Auf der E3 2021 gab es – trotz der digitalen Ausrichtung – selbstverständlich zahlreiche neue Spielehighlights zu sehen. Außer Frage steht aber auch, dass einige Enthüllungen und Präsentationen deutlich aus der großen Masse hervorstachen. Dazu gehört für viele Zuschauenden des Ubisoft Forward Events die erstmalige Vorstellung des kommenden Avatar Videospiels.

Der erste Trailer ließ die Augen größer werden und fast im gleichen Atemzug erste Zweifel aufkommen. So gut, wie der First-Look-Reveal-Trailer zu Avatar: Frontiers of Pandora aussah, befürchten Skeptiker zum Release ein grafisches Downgrade. Insbesondere, weil der Titel bereits im kommenden Jahr 2022 erscheinen soll.

Ubisoft enthüllt Avatar Frontiers of Pandora – 2022 Release

Ubisoft versorgt uns aber auch neben dem eindrucksvollen Trailer mit weiteren Informationen zum Spiel, die einen etwas umfangreicheren Blick auf das Projekt gewähren.

Das steckt hinter Avatar: Frontiers of Pandora

Avatar: Frontiers of Pandora wird von der neuesten Iteration der Snowdrop-Engine angetrieben und siedelt sich im Genre der Action-Adventures an, die aus der First-Person-Perspektive gespielt werden. Wer im Trailer genau hinschaut, kann sogar bereits eine erste FPP-Gameplay-Szene entdecken. Diese ist zwar nicht als solche bestätigt, könnte aber im besten Fall sehr repräsentativ für die Perspektive sein, in der wir Avatar: Frontiers of Pandora im kommenden Jahr erleben sollen.

Entwickelt wird das klar als AAA-Projekt zu sehende Spiel beim Ubisoft Studio Massive Entertainment, welches dabei von Lightstorm Entertainment und Disney unterstützt wird.

Anzeige
Angebot Razer BlackShark V2 X -...

In dieser neuen, eigenständigen Erweiterung des Avatar-Universums schlüpfen wir in die Na’vi Rolle und begeben uns auf eine Reise durch das Western Frontier, einem noch nie zuvor gesehenen Teil von Pandora. Wir erkunden und entdecken eine lebendige und reaktive Welt, die von einzigartigen Kreaturen und neuen Charakteren bewohnt wird, erklärt Ubisoft in den Ausführungen zum Avatar Videospiel.  Eines unserer Hauptziele im Spiel wird die Zurückdrängung gewaltiger RDA-Kräfte sein, die uns und die Welt bedrohen.

Avatar: Frontiers of Pandora wird exklusiv auf der neuen Konsolengeneration erhältlich sein – PlayStation 5, Xbox Series X|S, sowie Stadia, Amazon Luna und Windows PC.

Analyse: Das verrät uns der First-Look-Trailer

Der Trailer beginnt mit einem Blick aus der FPP (First-Person-Perspektive) auf eine scheinbar vertraute, üppige und wunderschöne Dschungellandschaft, bevor wir auf eine Na’vi und ihre Banshee treffen, die einen herrlichen Ausblick mit Pandoras charakteristischen schwebenden Bergen im Hintergrund haben.

Dann sehen wir, was sich als neue Lebensform und Regionen von Pandora offenbart, zusammen mit einiger bekannter Avatar-Fauna, darunter Hexapoden und Direhorses. Natürlich wäre es nicht Pandora ohne eine Vorstellung von Biolumineszenz, wenn Woodsprites unter dem fahlen Licht des Gasriesen Polyphem an dichter, leuchtender Flora vorbeischweben.

Der Trailer gibt auch einen Einblick in eine Na’vi-Gemeinschaft auf einer offenen Ebene, bevor er eine große Einrichtung der Resources Development Administration (RDA) zeigt, die über eine umfangreiche Auswahl an militärischer Ausrüstung verfügt, darunter die Amplified Mobility Platform (AMP-Anzug) sowie Samson und Scorpion Gunships.

Abschließend könnt ihr euch den Trailer natürlich auch selbst noch einmal in voller Länge anschauen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Sobald es weitere Informationen zu Avatar: Frontiers of Pandora gibt, lest ihr diese natürlich auf Gaming-Grounds.de!

Was haltet ihr von dem Spiel? Bekommen wir 2022 ein echtes Next-Gen-Grafikwunder?
0
Was haltet ihr von dem Spiel? Bekommen wir 2022 ein echtes Next-Gen-Grafikwunder?x