Endlich hat EA die Katze aus dem Sack gelassen und uns die Termine für die Battlefield 2042 Open Beta verraten! Vor wenigen Minuten veröffentlichte der Publisher alle Details zur bevorstehenden Testphase inklusive eines neuen Trailers. Wie EA und DICE bekannt geben, wird die Battlefield 2042 Open Beta vom 6. bis zum 9. Oktober 2021 stattfinden.

Demnach müssen wir nur noch acht Tage warten – kommende Woche Mittwoch geht es bereits los. In der Open Beta, ab dem 8. Oktober auf allen Plattformen, sollt ihr euch dem Kampf anschließen können und eine vielfältige Auswahl an Spezialisten, modernsten Waffen und Fahrzeugen präsentiert bekommen. Noch eher können alle EA PLAY-Mitglieder im Early Access spielen. Diese bekommen frühzeitigen Zugang zur Beta und dürfen bereits am 6. und 7. Oktober 2021 starten. Der Preload beginnt am 5. Oktober 2021 um 8 Uhr auf PC und 9 Uhr auf Konsolen.

Unter anderem werdet ihr in der Open Beta von Battlefield 2042 den Conquest-Modus spielen dürfen und die bereits aus Leaks und Trailern bekannte Karte „Orbital“ erkunden, auf der unter anderem ein Raketenstart vollzogen wird. Darüber hinaus werden euch mit Webster Mackay, Maria Falck, Pyotr „Boris“ Guskovsky sowie Wikus „Casper“ van Daele vier Spezialisten zur Verfügung stehen.

Wichtig: Spielende auf Xbox benötigen eine Xbox Live Gold-Mitgliedschaft, auf PlayStation ist ein PlayStation Plus Abonnement für den Zugang zur offenen Beta von Battlefield 2042 erforderlich.

Systemanforderungen für die Battlefield 2042 PC-Beta

Nicht erschrecken, liebe PC-Spielende. Tatsächlich geht es nun damit los, dass euch die Entwickler und Publisher empfehlen, für neue AAA-Games eine Grafikkarte aus der Nvidia GeForce 30xx Reihe zu verwenden. Insbesondere bei Hardware hungrigen Games wie etwa einem optisch opulent aufwartenden Battlefield 2042 scheint dies langsam aber sicher der neue Standard zu werden. Auch wir wissen um die mangelnde Verfügbarkeit beziehungsweise hohen Preise der Karten. Eventuell könnte es bald eine andere Möglichkeit geben Battlefield 2042 zu spielen, EA hat sich nämlich mit Nvidia zusammengetan – so gibt es zukünftig weitere Spiele über den GeForce NOW-Service. Denkbar ist auch, dass sich das neue Battlefield hier einreihen wird.

Anzeige

Minimum:

  • Betriebssystem: 64-Bit Windows 10
  • Prozessor (AMD): AMD Ryzen 5 3600
  • Prozessor (Intel): Core i5 6600K
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Videospeicher: 4 GB
  • Grafikkarte (NVIDIA): Nvidia GeForce GTX 1050 Ti
  • Grafikkarte (AMD): AMD Radeon RX 560
  • DirectX: 12
  • Online-Verbindungsanforderungen: 512 KBPS oder schnellere Internetverbindung
  • Festplattenspeicher: 100 GB

Empfohlen:

  • Betriebssystem: 64-Bit Windows 10
  • Prozessor (AMD): AMD Ryzen 7 2700X
  • Prozessor (Intel): Intel Core i7 4790
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Videospeicher: 8 GB
  • Grafikkarte (NVIDIA): Nvidia GeForce RTX 3060
  • Grafikkarte (AMD): AMD Radeon RX 6600 XT
  • DirectX: 12
  • Online-Verbindungsanforderungen: 512 KBPS oder schnellere Internetverbindung
  • Festplattenspeicher: 100 GB SSD

Battlefield 2042 | Open Beta Trailer

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Vor dem heutigen Announcement war Battlefield 2042 erst Mitte September spontan verschoben worden. Nachdem das Spiel eigentlich bereits im Oktober erscheinen sollte, geht es jetzt am 19. November 2021 mit der Vollversion los:

Battlefield 2042: Release spontan verschoben – Beta kommt

Anzeige
Angebot Asus ROG Strix B450-F...

Über Battlefield 2042

Battlefield gehört zu einer der beliebtesten Shooter-Serien. Immersives Gameplay und Online-Schlachten in großen Ausmaßen gehören zu Battlefield, wie die beliebten zerstörbaren Umgebungen und verschiedene Vehikel, Land-, Luft- und Wassereinheiten.

Der neueste und sechste Teil der Serie wurde mit Battlefield 2042 für den 19. November 2021 angekündigt. Dieser wird ein modernes Setting bieten und behandelt die Auseinandersetzung der USA und Russland in einem langwierigen Ressourcenkrieg in der nahen Zukunft. Dabei sollen die Maps besonders spannende dynamische Elemente bieten, wie beispielsweise ein Tornado, der durch die Umgebung fegt.

Stelle ein Team zusammen und bringe ein hochmodernes Arsenal in die sich dynamisch verändernden Schlachtfelder, die bis zu 128 Spielelende, ein noch nie dagewesenes Ausmaß und epische Zerstörung unterstützen.