In der vergangenen Woche hat sich bei unserem Partner Black Lion neben dem Alltag der eSport Organisation auch einiges mehr getan. So stand in der League of Legends ESL Meisterschaft (ESLM) an Spieltag 8 die Rückkehr des zuvor verletzungsbedingt ausgefallenen ‚Remix‘ an. Außerdem engagierten sich die Fighting Games Spieler als Teilnehmer und organisatorisch beim MadGearFFM Event.

League of Legends

ESLM: Black Lion – Austrian Force eSports

Anzeige

Am achten Spieltag der ESLM musste das Black Lion League of Legends Lineup gegen ‚Austrian Force eSports‘ antreten. Doch nicht die Paarung an sich war hier die bemerkenswerte Besonderheit, sondern die Rückkehr des frisch operierten Spielers ‚Remix‘. Zwar trainierte man unter der Woche noch ohne den normalerweise gesetzten AD Carry, wollte im Spiel dann aber nicht auf ihn verzichten. So griff man zu einer taktischen Option, mit der viele wahrscheinlich nicht gerechnet hätten.

So setzte Black Lion zwar auf die Fähigkeiten von ‚Remix‘ auf den Champions in der ADC Rolle, schickte ihn aber auf die Toplane. Auf der Botlane fand sich das neu gebildete Duo ‚Pandafox‘ als Supporter und ‚Fynnek‘ als Ergänzung auf einem Tank. Als Zilean/Rammus wollte man Australian Force hier aus der Fassung bringen. Trotz vieler Kämpfe und einem intensiven ersten Duell sollte es aber in Spiel 1 nicht reichen. Die geplante Kombination ging nicht auf und der Gegner machte nach etwas über 28 Minuten den Sack zu.

In Spiel Nummer 2 änderte man das Vorgehen dann komplett und setzte auf sogenannte „Komfort-Picks“. Jeder fand sich auf einem Champion wieder, der ihm sehr gut liegt und gefällt. Zudem rotierte ‚Fynnek‘ zurück auf die Toplane und ließ ‚Remix‘ zurück auf seine ADC Position. Dieser Schritt stellte sich als extrem sinnvoll heraus. Ein frühes First Blood, deutlich mehr Präsenz auf dem Feld und mehrere Drachen ebneten den Weg zum 1:1 Ausgleich nach 29 Minuten.

Ausblick

Am kommenden neunten Spieltag heißt der Gegner ‚DIVIZION‘, die mit einem Sieg noch immer die Chance haben, in die erste Division der ESL Meisterschaft aufzusteigen. Dennoch setzt sich Black Lion das Ziel auch in dieser Begegnung alles zu geben und für eine Überraschung zu sorgen. Umkämpfte Spiele würden es auf jeden Fall, heißt es seitens der Organisation.

Im Kopf ist man aber stellenweise schon viel weiter. Zu den weiteren Plänen im LoL-Bereich äußert sich Andreas ‚PrinzKarneval‘ Bernhardt, Teammanager der League of Legends Abteilung:

„Wir planen bereits für die kommende Preseason der Riot Liga. Dort möchten wir komplett durchstarten, uns in die erste Liga spielen und den Pokal mit nach Hause nehmen. Es wird nicht leicht, aber mit einem starken Team im Hintergrund sowie auch im Vordergrund sollte das möglich sein.“

Spieltag 8 in der Wiederholung

Fighting Games

Der gute Start des Fighting Games Rosters bei Black Lion setzt sich weiter fort. In der vergangenen Woche engagierten sich Arya ‚Sephiblack‘ Gamoori, Jan ‚SinJul‘ Openkowski sowie Cem ‚Ken_Deep‘ Anar beim MadGearFFM Event engagiert. In den Mittelpunkt spielen sollte sich bei dem Tekken Wettbewerb ‚Spehiblack‘, während sich ‚Ken_Deep‘ um den Stream kümmerte. ‚SinJul‘ versuchte sich zeitgleich als Teilnehmer und Organisator. Er kümmerte sich um vor Ort zu aufzubauende Hardware wie Kameras und Mikros und trat zudem auch kurz als Kommentator in Erscheinung.

Im Spiel ging allerdings kein Weg an ‚Sephiblack‘ vorbei. Er gewann alle fünf Duelle und sicherte sich den Sieg im Turnier. All das, obwohl er nicht mit seinem Main-Charakter ‚Miguel‘ antrat, sondern auf einen Sub-Character ausgewichen war. Der Sieg beschert ihm weitere 25 Punkte für die Tekken World Tour.

Das Finale in der Wiederholung

Das Finale des Turniers gibt es hier noch einmal in der Wiederholung zu sehen:

Mehr zu Black Lion:

Black Lion: Sportlicher Aufwind hält weiter an

Anzeige