Das kommt doch etwas überraschend: Am heutigen Dienstag, 30. April, hat Blizzard in einer Stellungnahme die eigene Teilnahme an der gamescom 2019 abgesagt. Damit fällt ein großer Aussteller der allseits beliebten Messe weg. In der Begründung des Spiele-Giganten hinter beliebten Titeln wie World of Warcraft, Hearthstone, Overwatch und co. heißt es:

„Weil wir uns dieses Jahr verstärkt auf die Entwicklung unserer aktuellen Spiele und zukünftiger Projekte konzentrieren möchten, werden wir auf der gamescom 2019 keinen Stand haben.“

Ankündigungen „wenn die Zeit reif ist“

Die gamescom sei eine wichtige Veranstaltung sowohl für die europäische als auch für die globale Gaming-Community und es werde Blizzard in diesem Jahr fehlen, die Spieler in Köln treffen zu können, erklärt das Unternehmen weiter. Man werde trotz der Absage in der Shop-Area der gamescom „Blizzard Gear“ erwerben können. Man freue sich, in der Zukunft wieder mit einem Stand auf der großen Gaming-Messe dabei zu sein, so Blizzard.

Anzeige

Des weiteren könne man es kaum abwarten, weitere Details zu Projekten bekannt geben zu können, an denen man gerade arbeite. Das könne aber erst passieren, wenn „die Zeit dafür reif ist“. Ob dies zur Blizzcon 2019 im November der Fall sein wird, ist zu hoffen. Kürzlich hatte das Unternehmen die Daten zum Verkauf der Tickets für die hauseigene Messe bekanntgegeben, die am 1. und 2. November 2019 stattfinden wird.

Auch interessant:

BlizzCon 2019: Termin und Daten zum Ticketverkauf bekannt

Neuer Vertrag: Die gamescom bleibt in Köln!

Anzeige