Treyarch und Activision haben die offene Crossplay-Beta zum kommenden Call of Duty: Black Ops Cold War um genau einen Tag verlängert. Via Twitter teilte der Entwickler des Spiels mit, dass die Testphase 24 Stunden länger andauern wird als zunächst geplant. Ihr habt also noch bis zum morgigen Dienstagabend, 19 Uhr, Zeit, einen eigenen Eindruck von Gameplay & Co. zu gewinnen.

Wie schon zuvor bleibt der doppelte EP-Bonus aktiv, außerdem sind alle Attachments freigeschaltet, verfügbar und zugänglich. Basteln ausdrücklich erwünscht! Verbessert sein soll zudem die Stabilität, wodurch es deutlich seltener zu Abstürzen und Disconnects bei den Spielern kommen sollte. Auch der Fehler bei PC Spielern, dass Activision-Freunde fälschlicherweise als offline angezeigt worden, selbst wenn sie eigentlich gerade online sind oder spielen, soll behoben sein.

Anzeige
Anzeige

Black Ops Cold War – Feuertrupp: Schmutzige Bombe

Das neueste Video auf dem offiziellen Call of Duty YouTube Kanal stellt den neuen Modus „Feuertrupp: Schmutzige Bombe“ vor und teasert actiongeladene Kämpfe an.


Über Call of Duty: Black Ops Cold War

Der nächste Ableger der Call of Duty Videospielserie hört auf den Namen „Call of Duty: Black Ops Cold War“ und spielt, wie der Titel schon verrät, im Setting des Kalten Krieges. Entwickelt wird das Spiel von Treyarch und Raven, herausgegeben am 13. November 2020 von Activision. Bestätigt sind sowohl eine Singleplayer Kampagne, in der ihr euch mit „historischen Figuren und harten Wahrheiten“ konfrontiert sehen sollte, als auch Multiplayer-Schlachten in verschiedenen Größen.

Call of Duty: Black Ops Cold War erscheint weltweit am 13. November für PlayStation 4, Xbox One und PC (via Battle.net). Die Version von Call of Duty: Black Ops Cold War für die Next Gen-Konsolen erscheint über die Feiertage 2020, je nach der Verfügbarkeit der Konsolen in verschiedenen Regionen.

Anzeige