Das hat nicht lange gedauert! Nachdem der Call of Duty: Modern Warfare Battle Royale Modus „Warzone“ zu seinem Release am 10. März 2020 buchstäblich eingeschlagen hat wie eine Bombe, bessern Infinity Ward und Activision bereits eine Woche später einen der größten Kritikpunkte der Spieler aus. Bislang konnte man nämlich ausschließlich in Gruppen von bis zu drei Spielern in den Überlebenskampf in Verdansk starten. Allein diese Option nutzten in den ersten drei Tagen über 15 Millionen Spieler.

Bereits am heutigen Dienstagabend, 17. März 2020, kündigten die Verantwortlichen überraschend auf Twitter an, dass ab sofort auch Solo Partien im Battle Royale Modus möglich sind. Habt ihr gerade also keinen Buddy parat, der sich mit euch in die Warzone begibt, könnt ihr nun auch im „Alle gegen Alle“ zeigen was ihr könnt, ohne auf Gruppen von Verbündeten zu stoßen.

Anzeige

Damit ist einer der größten Aufschreie der Fans beantwortet. Nun fehlt nur noch ein dedizierter Duo-Modus, damit die Community alle Optionen hat sich auf Augenhöhe zu messen. Denn technisch läuft der Battle Royale Modus trotz riesiger Karte und bis zu 150 Spielern pro Match erstaunlich stabil.

Über Call of Duty: Modern Warfare

Call of Duty: Modern Warfare ist am 25. Oktober 2019 für PlayStation 4, PC und Xbox One erschienen. Entwickler Infinity Ward konzentriert sich im aktuellen Ableger des Franchises wieder auf die stärkste Marke der gesamten Call of Duty Reihe und setzt seinen Fokus neben klassischem Multiplayer in aktuellem Setting auch wieder auf eine Story-intensive Einzelspielerkampagne sowie kooperative Missionen.

Seit dem 10. März 2020 ist zudem „Warzone“ als F2P Battle Royale Standalone hinzugekommen, der bis zu 150 Spieler zeitgleich in zwei verschiedenen Modi ums Überleben kämpfen lässt.

Anzeige