Valve scheint dem in die Tage gekommene Counter-Strike Global Offensive nun mit einem kompletten Strategiewandel und einem neuen Spielmodus frischen Wind einhauchen zu wollen. Die Umstellung hat bereits stattgefunden und CS:GO ist nun Free-to-Play über Steam erhätlich.

CS:GO Prime Status

Jeder kann sich das Spiel also kostenlos installieren. Neue CS:GO Spieler haben damit Zugriff auf alle Gamemodi, das Matchmaking und eine begrenzte Anzahl an Item Drops und Waffenkisten. Parallel dazu wird das CS:GO Prime Status Upgrade angeboten. Damit erhalten die Spieler Zugriff auf alle Gegenstände. Diesen gibt es aktuell für 13,25 Euro über die Counter-Strike-Shopseite auf Steam. Man kann sich den Status aber auch erspielen sobald man den Rank 21 erreicht. Wer CS:GO bereits vorher gekauft hat, wird automatisch auf den Prime Status hochgestuft. Wer den Status bereits hatte und ihn nach der Umstellung behalten will, der muss lediglich seine Telefonnummer bei Steam hinterlegen.

Anzeige

CS:GO Battle Royale – Danger Zone

Die eigentlich größte Neuerung ist allerdings der Battle Royale Modus. Damit knüpft CS:GO nun an den aktuellen Trend an (PUBG, Fortnite und Co.). Auf der Map „Blacksite“ stranden bis zu 18 Spieler. Gespielt wird entweder solo (16 Spieler), als Duo oder als Trio. Den Drop-Point könnt ihr euch aussuchen, ein Match dauert bis zu 10 Minuten. Die Waffen verhalten sich wie im normalen Spiel – allerdings haben die Spieler 120 HPs, damit sollen auch bislang tödliche Treffer ein Weiterspielen ermöglichen und das Match am Leben halten. Gegenstände werden von Dronen gedropt und über ein Tablet erhaltet ihr weitere Informationen zur aktuellen Lage.

Danger Zone Souvenir MP5-SD

Mit Prime Status ist es bis zum 9. Januar 2019 möglich ein besonderes Souvenir zu bekommen. Die Danger Zone MP5-SD:

Quelle: Valve

Für alle alten Hasen gibt es noch einen speziellen Danger Zone CS:GO Loyalty Badge. Spieler müssen dafür in den letzten 5 Jahren vor dem Update gespielt haben.

Anzeige