Am gestrigen Dienstag, 22. Juni, erschien das lang erwartete Action-Rollenspiel Dungeons & Dragons: Dark Alliance. Entwickelt wurde der Titel von Tuque Games und versteht sich als actionreicher Brawler, der auf Koop für bis zu vier Spieler setzt. Veröffentlicht wurde D&D: Dark Alliance von Publisher Wizards of the Coast für PC, PS4, PS4, Xbox One, Xbox Series X|S, PC – außerdem ist das Spiel über den Xbox Games Pass verfügbar.

Während sich alte D&D-Fans sicherlich noch an die viel gelobten Baldur’s Gate: Dark Alliance-Teile auf der Playstation 2 erinnern, verlief der Start des neuen Titels etwas holprig. Nach dem Release rasselt es teilweise sehr harsche Kritik seitens der Spieler. Doch fangen wir vorne an.

Über Dungeons & Dragons: Dark Alliance

Das neue Dungeons & Dragons erweckt die legendäre D&D-Welt zu neuem Leben und basiert dabei auf der Geschichte des Fantasy-Bestseller-Autor R.A. Salvatore. Die Spieler wählen einen der berühmten D&D-Helden: Drizzt Do’Urden, Catti-brie, Wulfgar oder Bruenor Heldenhammer. Im Koop können sich bis zu drei Freunde anschließen.

Anzeige
Angebot Razer BlackShark V2 X -...
Angebot ASTRO Gaming A50,...
Angebot Razer Kraken X - Gaming...
Angebot Logitech G432...
Angebot Logitech G PRO X...

Alleine oder zusammen erlebt man ein actionreiches Abenteuer mit Echtzeitkämpfen. Dabei durchstreifen die Helden die gefrorene Tundra von Icewind Dale (Eiswindtal) auf der Suche nach Crenshinibon, dem Gesprungene Kristall (Crystal Shard). Dabei treffen sie auf ikonische Monster aus den Vergessenen Reichen (Forgotten Realms) von Dungeons & Dragons, darunter Frostriesen, Betrachter (Beholder) und Weiße Drachen. Diese gilt es auch davon abzuhalten, den Kristall Crenshinibon zu bekommen – sollte dieses mächtige Artefakt in die falschen Hände gelangen, stünde das Wohl der gesamten Welt auf dem Spiel.

Um auf den Dungeons & Dragons: Dark Alliance-Release einzustimmen veröffentlichten die Entwickler einen neuen CGI-Trailer:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

D&D: Dark Alliance Screenshots

Kritik: Ungeschliffenes Gameplay

Schaut man sich aktuelle Spielerrezensionen an, kommt Dungeons & Dragons: Dark Alliance nicht sehr gut weg. Die erste Bewertungswelle auf Steam war „größtenteils negativ“, mittlerweile hat sich das Bild immerhin auf „ausgeglichen“ eingependelt. Kritisiert wird das noch sehr ungeschliffene Gameplay. Genannt wurden nicht reagierende Gegner, eine schnell erschöpfte Ausdauer, FPS-Einbrüche, Disconnects und eine träge Steuerung. Die Entwickler empfehlen für das Spiel wohlweislich einen Controller, um die schnellen Kämpfe zu bestehen. Die Steuerung wird von den Spielern aber als grob und nicht sehr präzise wahrgenommen. Für einen schnellen Action-Titel wie D&D: Dark Alliance ist eine gute Steuerung allerdings das A und O.

Die Entwickler zielen vermutlich mit dem neuen Dark Alliance weniger auf ein Hack’n’Slash-Gameplay ab, sondern versuchen das Melee-Erlebnis hervorzuheben. Dies wirkt für viele Spieler allerdings sperrig oder sie haben schlicht etwas anderes erwartet. Hinzu kommen einige Bugs und Probleme beim Zielen mit Fernkampfwaffen. Es ist anzunehmen, dass Tuque Games auf das Feedback der Community reagieren wird. Allerdings wird da einiges an Arbeit auf die Entwickler zukommen, dazu gehören Bugfixes, Balancing und eine verbesserte Steuerung – dann könnte sich auch der Eindruck der Spieler ändern, ein noch unfertiges Spiel vorgesetzt bekommen zu haben.

D&D: Dark Alliance Roadmap

Neben Verbesserungen sind in diesem Jahr noch zwei kostenlose Inhaltsupdates und eine kostenpflichtige Erweiterung (DLC) geplant. Ob die Roadmap angesichts der bestehenden Probleme einzuhalten ist, bleibt abzuwarten.

Anzeige
Angebot Paladone Playstation...

In einem Post richten sich die Entwickler an die Spieler und ermutigen die Community, Feedback zu geben:

Eure Meinung:

Habt ihr D&D: Dark Alliance schon gespielt? Was haltet ihr von dem Spiel?
0
Habt ihr D&D: Dark Alliance schon gespielt? Was haltet ihr von dem Spiel?x