Die Gerüchte haben sich bewahrheitet, am heutigen ersten Tag der BlizzCon 2019 wurde endlich das lang erwartete Diablo 4 angekündigt. Zuerste zeigte Blizzard seinem Publikum einen Stimmungsvollen Story-Trailer, danach folgten erste Spielszenen. Diablo 4 soll düsterer werden als jemals zuvor und für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Zuvor hatte man darauf hingewiesen, dass die bevorstehende Show für minderjährige Zuschauer nicht geeignet sei, zurecht: Die Präsentation auf der Eröffnungszeremonie der BlizzCon machte deutlich, dass in Diablo 4 in gewohnter Manier nicht mit Gore gegeizt wird.

diablo 4 praesentation
Luis Barriga, Game Director, stellt Diablo 4 auf der Bühne vor. Quelle: Blizzard

Eine besondere Überraschung für die Besucher der BlizzCon – es gibt eine erste Demo-Version vor Ort zum Anspielen. In Diablo 4 will Blizzard die besten Elemente aller bisherigen Titel der Serie kombinieren. Außerdem legen die Entwickler ordentlich bei der Spielwelt nach, sie soll größer, offener, dichter und noch stimmiger sein – so soll jedes Monster, jeder Spielcharakter, jeder NPC eine eigene Bedeutung in der Welt von Diablo 4 bekommen. Die Dungeons sollen zufallsgeneriert sein und so für ständig neue Herausforderungen sorgen.

Mit dabei sein werden die Charakter-Klassen: Barbarian, Sorceress, Druid.

Das Spiel wird einen ausgefeilten Multiplayer-Modus haben. So trifft man in Diablo 4 auf andere Spieler. Mit diesen wird man sich verbünden können oder gegeneinander in PvP-Bereichen kämpfen.

Eine weitere Neuheit sind Pferde, auf deren Rücken man sich wesentlich schnell durch die Spielwelt bewegen können wird.

Diablo 4 Screenshots

Diablo 4 – Gameplay Trailer

Diablo 4 – Story Trailer

Jahre nach den Geschehnissen in Diablo 3 schleicht sich eine Gruppe unwissender Abenteurer in die düsteren Ruinen von Tristram. Dabei tappen sie in ihr eigenes Verderben und werden nicht nur Zeuge sondern auch Opfer der düsteren Beschwörung von Lilith.