Schon wieder ist es passiert: ein kleines Spiel taucht auf Steam auf und verzaubert ganz plötzlich die Welt der Computerspiele. Und das liegt nicht nur an seinem Namen: Dorfromantik. Entwickelt wird das Aufbauspiel mit dem putzigen deutschen Namen von einem 4-köpfigen Berliner Team an Game Designern, die sich als „Toukana Interactive“ zusammengeschlossen haben.

Dorfromantik erschien am 25. März im Early Access und ist somit erst wenige Tage auf dem Markt, das entspannte Gameplay weiß seitdem zu gefallen. Die hübsche Kachel-Grafik und der entspannte an Minecraft erinnernde Soundtrack haben vermutlich ebenfalls ihren Anteil. Das Spiel erhielt auf Steam bereits über 1300 äußerst positive Bewertungen.

Dorfromantik Trailer

Anzeige

Darum geht es in Dorfromantik

In Dorfromantik ist es eure Aufgabe ein Dorf und die umgebende Landschaft aus Kacheln zusammenzusetzen. Ihr startet mit einem zufälligen Kontingent dieser Kacheln und setzte diese aus der Vogelperspektive aneinander. Auf jeder Kachel sind verschiedene Objekte und Landschaftsarten zu sehen, durch Drehen der Kacheln könnt ihr diese passend mit den bereits bestehenden Teilen zusammensetzen.

Legt ihr also zum Beispiel eine Kachel, die sowohl Wiese als auch Bäume beinhaltet, an eine bereits bestehende Waldkachel, vergrößert sich der Wald. Während ihr eure Teile legt, erscheinen Sprechblasen über dem Spielfeld. Diese symbolisieren Aufgaben, wie: lege 7 Waldkacheln aneinander, oder vergrößere deine Siedlung um eine bestimmte Anzahl an Häusern. Wenn ihr diese Quests erfüllt, erhaltet ihr neue Teile für euren Stapel. Ist der Stapel leer, endet die Runde.

Ihr solltet also versuchen, stets genügend Teile durch das Lösen von Aufgaben zu bekommen, um im Spiel weiter voran zukommen. Dies ist allerdings optional, wer möchte, der kann auch einfach eine Runde entspannt vor sich hin spielen. Möchte man allerdings neue Biome und Kacheln freispielen, sollte man die Sprechblasen im Blick behalten. Freigeschaltete Teile bleiben übrigens dauerhaft freigeschaltet, so habt ihr einen Progress, der für Abwechslung sorgt, da ihr zukünftige Runde mit neuen Teilen starten könnt.

Während der Session sammelt ihr zudem Punkt, die in einer Gesamt-Highscore angezeigt werden. Geht ihr also lieber auf Punktejagd, könnt ihr auch mit dem taktischen Legen der Teile euer Glück finden. Somit bietet Dorfromantik für viele verschiedene Leidenschaften eine Möglichkeit, auf seine Kosten zu kommen. Sei es das entspannte Bauen, das Entdecken und Erspielen neuer Teile oder aber das Sammeln möglichst hoher Highscores.

Gepaart mit einem wirklich angemessenen Preis von 8,99 Euro wird Dorfromantik definitiv zum Mitnahmespiel, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Aktuell gibt es sogar einen 15%-Rabatt zum Release. Dorfromantik befindet sich noch in der Early Access-Phase. Es ist anzunehmen, dass das Entwicklerteam angesichts des bisherigen Erfolgs noch mit weiteren Inhalten nachlegen wird.

Im Video erklären die Entwickler das Gameplay:

Dorfromantik auf Steam:

Dorfromantik Soundtrack

Den Soundtrack könnt ihr mittlerweile zusätzlich kaufen, beziehungsweise könnt ihr euch auch gleich für das Dorfromantik Bundle entscheiden, welches sowohl Spiel als auch OST enthält. Die Musik von Dorfromantik ist entspannt und leichtgängig, sie wirkt verspielt und sorgt für eine angenehme Stimmung. Erstellt wurde der Soundtrack von Laryssa Okada, die ihr Können bereits durch den Manifold Garden Soundtrack unter Beweis stellen konnte.

Dorfromantik OST Tracklist:

  1. Pealsant Hill (3:34 min)
  2. Fasanengarten (2:21 min)
  3. Orselina (7:48 min)
  4. Beerenweg (8:31 min)
  5. Schöneweide (6:28 min)
  6. Schabernack (1:11 min)

Dorfromantik Soundtrack: