Erst vor zwei Tagen berichteten wir euch über den frisch gestarteten Battle Pass, dessen Umsätze abermals zu 25 Prozent direkt in den Preispool des nächsten The International Turniers in Dota 2 fließen – und schon jetzt zeichnet sich eine Tendenz ab, bei der einem schon einmal etwas schwindelig werden kann. Denn am heutigen Donnerstag, 28. Mai 2020, überschritt der Preispool für den Wettbewerb, für den es momentan noch nicht einmal ein Datum gibt, die Grenze der zehn Millionen US Dollar.

Valve stellte den Basis Preispool mit 1,6 Millionen US Dollar, der Rest der Summe – also bereits über 8,4 Millionen US Dollar, kommt von den Fans, die sich den Battle Pass in irgendeiner seiner Versionen gekauft haben. Da, wie bereits erwähnt, „nur“ ein Viertel der Umsätze in den Preispool fließt bedeutet das im Umkehrschluss, dass die Dota 2 Spieler schon jetzt in etwa 33,6 Millionen US Dollar in die Aktion investierten. In gerade einmal drei vollen Tagen.

Anzeige

In welche Höhen steigt der Dota 2 Preispool?

Auf der Seite „Dota 2 Prize Pook Tracker“ lässt sich anhand eines informativen Diagramms ablesen, in welche Richtung sich diese Zahlen entwickeln, sollten die Investitionen konstant bleiben und das Turnier in etwa im gleichen Abstand zum Start des Battle Passes stattfinden, wie in den vergangenen Jahren. Doch noch wahrscheinlicher ist es, dass sogar mehr Zeit vergehen wird, bis die große Jubiläums-WM ausgetragen wird. Die Verschiebung von „The International 10“ gab Valve bereits Anfang Mai bekannt.

preispool entwicklung 2020
Quelle: https://dota2.prizetrac.kr/international10

Schaut man sich den Verlauf in einem größeren Zeitraum, hin bis zum großen Turnier selbst, im Vergleich der vergangenen Jahre an, wird noch deutlicher, dass wir erneut in schwindelerregende Höhen kommen könnten. Natürlich definiert sich der E-Sport als Szene häufig über Monetarisierung, Umsätze und letztlich Preisgelder – und die Kritik daran ist berechtigt. Dennoch braucht die Branche Schlagzeilen wie diese, um die Aufmerksamkeit im Mainstream zu erhöhen und die Relevanz des internationalen E-Sports zu verdeutlichen.

Deshalb sind es gute Nachrichten, dass Valve mit Dota 2 auch 2020/2021 wieder den eigenen Rekord des Turniers mit dem höchsten jemals dagewesenen Preispools einstellen könnte:

preispool entwicklung 2020 2
Quelle: https://dota2.prizetrac.kr/international10

Über Dota 2

Was wäre das MOBA Genre ohne Dota? Richtig, nichts. Dota (Defense of the Ancients) war ursprünglich eine Mod für Blizzards erfolgreiches Strategiespiel Warcraft III. Die Fortsetzung Dota 2 von der Valve Corporation hat sich zu einem der erfolgreichsten E-Sport Titel überhaupt entwickelt und bietet mit „The International“ das am höchsten dotierte E-Sport Event der Welt.

Mehr zum Thema:

Dota 2: Der neue The International Battle Pass ist da

Anzeige