In der Nacht von Donnerstag auf den heutigen Freitag ist endlich das lang ersehnte Rollenspiel Elden Ring erschienen. Bereits einige Tage zuvor fiel die Frist zur Veröffentlichung von Reviews. Spätestens seit diesem Zeitpunkt wissen wir: Hier ist Bandai Namco und FromSoftware etwas ganz Besonderes gelungen. Die Wertungen befinden sich allesamt im höchsten Bereich, diverse Plattformen verteilen eine glatte 10/10. Auf Metacritic liegt die Elden Ring PC Version bei 95 Punkten und ist damit das bislang beste PC-Spiel des Jahres.

Ob sich das überhaupt noch ändert, ist fraglich. Zwar können wir nicht in die Zukunft schauen, doch überschlagen sich die Reviews vor überschwänglichem Lob. Ein echtes Souls-Game mit beeindruckend schöner Open World, hoher Einsteigerfreundlichkeit, der Möglichkeit, zu schwere Gegner zunächst zu umgehen. Vielfältige und abwechslungsreiche Gebiete, Abenteuer, Gegner und Charaktere, denen wir auf unserer Reise durch das Zwischenland begegnen.

Ein Spiel, welches sich so anfühlt wie eines, wie es nur alle zehn Jahre veröffentlicht wird – so berichten gleich mehrere Testende ihre Wahrnehmung, die bereits die Chance bekamen, etliche Stunden vorab in Elden Ring zu investieren. Anders als in Sekiro sollen wir sogar deutlich mehr von der Story verstehen, die unter der großartigen Beteiligung von „Das Lied von Eis und Feuer“ Autor George R. R. Martin entstand. Andere sprechen sogar vom besten Spiel aller Zeiten. Ob das dann doch etwas zu viel des Guten ist, könnt ihr nun selbst herausfinden.

Einen deutlichen Vorteil haben sollen in Elden Ring zudem all jene haben, die gerne Dungeons&Dragons oder andere Pen&Paper-Abenteuer erleben. Denn sie sind es gewohnt, die Umgebung zu erkunden, nachzufragen und zuzuhören. All das sind Eigenschaften, die euch auch in Elden Ring wirklich helfen sollen.

Wie umfangreich das neue Rollenspielmeisterwerk ist, lest ihr in unserem Vorbericht:

Elden Ring: So umfangreich wird das Gameplay

Der kleine Wermutstropfen

Doch was wäre ein aktueller AAA-Release ohne Probleme? Natürlich gibt es auch bei Elden Ring ein Aber. Ein kleiner Wermutstropfen, der zumindest ein wenig die ansonsten große Freude über die Veröffentlichung trübt. Elden Ring macht technische Probleme. Zwar funktioniert das Einloggen zumeist problemlos (looking at you, Lost Ark!), doch klagen etliche Fans über Frameeinbrüche, grundsätzlich schlechte Performance trotz guter Hardware, Spielabstürze und den lästigen Fehler, dass Controller in der PC-Version einfach nicht erkannt werden wollen und die Spielenden somit gezwungen werden, mit Maus und Tastatur zu spielen.

All das klingt tatsächlich aber nicht nach Fehlern, die nicht durch einige Patches in der absehbaren Zukunft behoben werden könnten. Richtig glücklich können sich all jene schätzen, die auf der Konsole spielen und die meisten derzeit noch vorhandenen Probleme kaum bis gar nicht mitbekommen.

Wie ist es bei euch? Habt ihr Elden Ring schon ausprobiert?
0
Wie ist es bei euch? Habt ihr Elden Ring schon ausprobiert?x

Elden Ring – Vaatividya – Beginner’s Guide

Wer dennoch etwas Anleitung braucht, darf sich hier in knapp 20 Minuten den Elden Ring Anfängerguide von Vaatividya auf dem offiziellen Bandai Namco Europe YouTube Kanal ansehen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.