Ein bisschen enttäuschend war es ja schon, als großspurig angekündigt wurde, dass es nun bald einen Großteil der Ghibli-Sammlung auf Netflix geben wird und dann doch nur eine kleine Auswahl verfügbar war. Nun hat NEtflix nachgereicht und es gibt mittlerweile eine tolle Auswahl an Filmen des berühmten japanischen Filmstudios.

Für alle, die jetzt auf dem Schlauch stehen: Ghibli ist in Japan sowas, wie Disney in der westlichen Welt. Das Studio wurde 1985 unter anderem von Hayao Miyazaki gegründet. Unter Anime Fans ist Ghibli schon lange ein Begriff, seit der Film Chihiros Reise ins Zauberland von 2001 allerdings einen Oskar erhielt, genießt das Studio noch größere Anerkennung.

Anzeige

Auf Netflix kann man sich die Meisterwerke

  • Das Schloss im Himmel – 1986
  • Mein Nachbar Totoro – 1988
  • Kikis Kleiner Lieferservice – 1989
  • Tränen der Erinnerung – Only Yesterday – 1991
  • Porco Rosso – 1992
  • Flüstern des Meeres – Ocean Waves – 1993
  • Pom Poko – 1994
  • Stimme des Herzens – 1995
  • Prinzessin Mononoke – 1997
  • Meine Nachbarn die Yamadas – 1999
  • Chihiros Reise ins Zauberland – 2001
  • Das Königreich der Katzen – 2002
  • Das Wandelnde Schloss – 2004
  • Die Chroniken von Erdsee – 2006
  • Ponyo – Das große Abenteuer am Meer – 2008
  • Arrietty – Die wundersame Welt der Burger – 2010
  • Der Mohnblumenberg – 2011
  • Wie der Wind sich hebt – 2013
  • Die Legende der Prinzessin Kaguya – 2013
  • Erinnerungen an Marnie – 2014

und das frühe Meisterwerk

  • Nausicaä aus dem Tal der Winde – 1984 (ist eigentlich vor der Gründung des Studios produziert worden, trägt aber die klare Handschrift von Hayao Miyazaki)

anschauen.

Das verspricht viele, viele unvergessliche Stunden mit tollen Charakteren, in unglaublichen Welten mit fesselnden Geschichten. Wir können die Ghibli-Filme wirklich nur jedem ans Herz legen. Neben dem niedlichen Totoro und dem bezaubernd zugänglichen Totoro, möchten wir hier unbedingt Nausicaä ans Herz legen.

Neben den wirklich hervorragenden Filmen, hatte das Studio auch in der Gaming-Welt seine Auftritte, so war Ghibli auch in die Produktion von Ni No Kuni 1 und 2 involviert.

Aktuell bleiben noch zwei Filme aus der gesamten Ghibli Collection offen. Sowohl der neuesten Film Die rote Schildkröte von 2016 als auch der dramatische Klassiker Die letzten Glühwürmchen (1988) sind noch nicht auf Netflix erschienen.

Anzeige