Am 26. Oktober 2019 startet der eSport-Bund Deutschland (ESBD) die erste Breitensport-Liga exklusiv für Vereine mit eSport-Angebot in Deutschland. Für die erste Saison haben sich zwölf Vereine aus ganz Deutschland angemeldet, die um eine Chance auf die höchste Auszeichnung des Amateur-eSports kämpfen: den ESBD-Vereinspokal. Das berichtet der Verband in einer tagesaktuellen Pressemitteilung.

Organisiert und produziert wird die ESBD-Vereinsliga 2019/2020, so der offizielle Name, in Zusammenarbeit mit der ESL, dem weltweit größten eSport-Unternehmen und Freaks 4U Gaming, weltweit führende 360°-Marketingagentur für Gaming und eSport. Gespielt werden die Videospieltitel „League of Legends“ und „Counter-Strike: Global Offensive“.

Hans Jagnow, Präsident des ESBD, sagt:

„Wir stärken mit der neuen Liga die Amateur-Community im eSport und legen dabei ein ganz besonderes Augenmerk auf Regionalität und Vereinskultur. Unsere Heimat heißt eSport, und genau darauf liegt auch unser Fokus. Wir möchten die vielen Talente und Engagierten überall aus Deutschland über die Vereinsliga zusammenbringen. Wir freuen uns auf einen spannenden Vereinspokal 2020 in den beliebtesten Spielen.“

Der ESBD richtet den Vereinspokal 2020 bereits zum zweiten Mal aus, nachdem Magdeburg eSports das erste Pokalfinale am Anfang des Jahres für sich entscheiden konnte. Das Teilnehmerfeld kommt dabei aus der ganzen Republik, schon zum Start sind Städte und Gemeinden aus neun Bundesländern vertreten.

Der erste ESBD Vereinspokal – Das Finale auf der DreamHack (2018)

Martin Müller, Vizepräsident für Breitensport im ESBD:

„Wir wollen mehr Sichtbarkeit für Vereine schaffen. Sie haben eine besondere Geschichte, die sie mit ihrer Heimat verbinden und dieser lokalen Verbundenheit wollen wir einen Raum im eSport geben. Jede Region hat ihre Helden.“

Die Liga führt im Online-Betrieb über eine Tabellenphase von Oktober bis Dezember 2019 zu den Playoffs in der ersten Januarhälfte. Hier entscheiden sich die Teilnehmer für das große Offline-Finale. Austragungsort für das Pokalfinale ist erneut das Gaming-Festival DreamHack in Leipzig am 24. Januar 2020. Der ESBD überträgt alle Spieltage live auf der Streaming-Plattform Twitch unter twitch.tv/vereinsliga. Jeden Samstag und Sonntag ab 16 Uhr gibt es dort die Highlight-Matches der Woche zu sehen, mit spannenden Kommentaren von Experten aus der deutschen eSport-Community, so die Mitteilung abschließend.

Die Teilnehmer

League of Legends:

  • 1. Berliner eSport-Club e.V.
  • Magdeburg eSports e.V.
  • Leipzig eSports e.V.
  • Eintracht Frankfurt e.V.
  • TSV 1895 Oftersheim e.V.
  • TSV Burgdorf e.V.
  • Alemannia Aachen e.V.
  •  TSG Niederrodenbach e.V.
  • Bremen eSports e.V.
  • 1. eSport-Club Frankfurt e.V.

Counter-Strike: Global Offensive:

  • 07 Gera eSports e.V.
  • TSV 1895 Oftersheim e.V.
  • TSV Burgdorf e.V.
  • 1. Berliner eSport-Club e.V.
  • TSV Hamelspringe e.V.
  • Bremen eSports e.V.
  • Freiburg eSports e.V.

Live-Übertragung

Die Live-Übertragung der Vereinsliga erfolgt auf dem nachfolgend eingebundenen Twitch.tv Kanal.

Über die ESL

Die ESL ist das weltweit größte -Unternehmen. Seit der Gründung im Jahr 2000 hat ESL die Branche in den beliebtesten Spielen mit zahlreichen Online- und Offline-Turnieren aufgebaut. Die Marke betreibt nach eigenen Angaben „hochwertige, gebrandete internationale als auch nationale Ligen und Turniere“, wie die Intel® Extreme Masters, ESL One, ESL Meisterschaft sowie andere große Events in Stadien auf der ganzen Welt. Darüber hinaus veranstaltet ESL auch Cups, Ligen und Matchmaking-Systeme auf der Amateur-Ebene, um den Pfad „From Zero to Hero“ so kurz wie möglich zu gestalten. Mit Büros auf der ganzen Welt treibt ESL die -Branche im globalen Umfang an. ESL ist ein Teil der internationalen Unterhaltungsgruppe Modern Times Group (MTG). Weitere Informationen unter: about.eslgaming.com

Über Freaks 4U Gaming

Die Freaks 4U Gaming GmbH ist eine auf Gaming und Esport spezialisierte 360°-Marketingagentur, die ihre Dienstleistungen weltweit anbietet. Das Berliner Unternehmen ist nicht nur als Agentur tätig, sondern betreibt auch eigene Web-Portale zu Computerspielen, darunter 99Damage, joinDOTA und Summoner’s Inn. Freaks 4U Gaming leistet zudem Pionierarbeit im TV- und Influencer-Bereich und produziert eigenständig TV- und Influencer-Formate, die ein Millionenpublikum erreichen. Aktuell beschäftigt die Freaks 4U Gaming GmbH über 190 Mitarbeiter am Hauptsitz in Berlin sowie an weiteren Niederlassungen in Köln, Taipei (Taiwan), Irvine (USA), Paris (Frankreich) und Niš (Serbien). Zum Abschluss des Jahres 2017 wählte der FOCUS die Freaks 4U Gaming GmbH unter die besten Arbeitgeber im Mittelstand 2018.

Über den ESBD

Der ESBD vertritt seit seiner Gründung im November 2017 als Sportfachverband organisierten eSport in Deutschland. Er vereint insgesamt 40 eSport-Organisationen wie Leistungssportteams, Breiten-sportvereine sowie Veranstalter.  Insgesamt sind darüber 1.500 eSport-Engagierte im ESBD organisiert. Er hat seinen Sitz in Berlin und wird durch ein fünfköpfiges Präsidium geleitet.

Auch interessant:

ESBD begrüßt geplante Visa-Erleichterung für eSportler