Am Neujahrstag hatte das eSport Jahr 2019 in Deutschland bereits sein erstes kleines Highlight zu bieten. Der eSport-Bund Deutschland (ESBD) veranstaltete zum ersten Mal ein eigenständiges Format im eSport-Spielbetrieb. Teilnahmeberechtigt waren alle organisierten Amateure in der Breitensport-Abteilung des ESBD. Im ESBD-Vereinspokal hatten die Teams die Möglichkeit sich in League Of Legends zu messen und um einen Platz im Offline-Finale zu kämpfen, welches 15. Februar 2019 auf der Event Stage der DreamHack in Leipzig ausgetragen wird.

Dort werden die League of Legends Lineups des 1. Berliner eSport-Clubs e.V (1. BeSC e.V.) und Magdeburg eSports aufeinandertreffen. Die nun feststehenden Finalisten konnten sich in den Halbfinals gegen Leipzig eSports e.V. sowie eSport Rhein-Neckar durchsetzen. Die Bronze Medaille im Spiel um Platz drei konnten sich die Jungs vom Leipzig eSports e.V. sichern. Insgesamt nahmen sechs Teams, aufgeteilt in zwei Gruppen an dem Event teil.

Anzeige

Das Turnier zum Nachschauen

Wer es aus welchen Gründen auch immer nicht geschafft hat, das Turnier live auf Twitch zu verfolgen, kann dies selbstverständlich im VOD auf dem offiziellen Twitchkanal des ESBD nachholen.

Mehr dazu:

ESBD organisiert LoL-Neujahrsturnier mit Finale auf der DreamHack

Anzeige