Bereits in der kommenden Woche, am Mittwoch, 15. Januar 2020, gründet sich die sogenannte „esports player foundation“. Diese setzt sich zum Ziel, eSports-Talente auf ihrem Weg zum Erfolg in Sport und Beruf individuell zu fördern. Das ist nun mittlerweile auch in Deutschland, aufgrund der weiter Fahrt aufnehmenden Entwicklung der eSports-Szene, ein anzustrebendes Feld, welches es abzudecken gilt.

„Die Esports Player Foundation ist eine Institution, die Talente und professionelle Spielerinnen und Spieler von Computerspielen und deren sportliche wie persönliche Entwicklung in den Mittelpunkt stellt“, beschreiben die Verantwortlichen die neue Organisation selbst in der zugehörigen Einladung zur Eröffnung in der kommenden Woche. Beteiligt sind neben der neugegründeten Foundation auch die Landespresse- und Informationsamt NRW als auch der game – Verband der deutschen Games-Branche.

Anzeige

Die gewählte Location dürfte Szene-Kennern zudem nicht unbekannt sein. Denn die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten der deutschen eSports Organisation SK Gaming in Köln statt. SK Gaming hatte erst kürzlich für Schlagzeilen gesorgt, als man sich mit der Telekom einen dritten Teilhaber an Bord geholt hatte.

Förderung und Entwicklung von Esports-Athleten

Bei der Gründung am Mittwoch werden Nathanael Liminski (Chef der Staatskanzlei und für Medien zuständiger Staatssekretär), Felix Falk (Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche) und Jörg Adami (Geschäftsführer der „esports player foundation“) die neugegründete Foundation sowie deren Aufgaben und Ziele vorstellen, berichtet das Land Nordrhein-Westfalen.

Als weitere Gäste werden Steffi Nerius (Speerwurf-Weltmeisterin und Leiterin des TZI Leverkusen), Stephan Althoff (Leiter Konzernsponsoring Deutsche Telekom AG), Alexander Müller (Geschäftsführer SK Gaming) und Ralf Reichert (Geschäftsführer ESL Gaming) erwartet. Auch ein eSport-Team von SK Gaming soll vor Ort sein, um den Anwesenden einen Einblick in den Alltag eines Profi-eSportlers zu geben. Moderiert werden soll die Veranstaltung von Sky Moderator Sebastian Hellmann, heißt es weiterhin.

Ganz klar gesetztes Ziel der Esports Player Foundation UG (so der eingetragene Name) ist die Förderung und Entwicklung von Esports-Athleten in Deutschland. Insbesondere die Bewältigung von eSport-Karriere und gleichzeitiger Schule/Ausbildung/Studium/Beruf dürfte hier oft im Mittelpunkt des Interesses stehen. Weitere Informationen werden in der kommenden Woche veröffentlicht.

Anzeige