Solingen. Am 11. Mai 2019 treffen sich Fachleute der eSport Szene, Vereinsvorstände, Verbandsvertreter, Politiker und interessierte lokale Unternehmen im Gründer- und Technologiezentrum Solingen um mehr über den eSport zu erfahren und zu diskutieren. Auf dem, von der Wirtschaftsförderung Solingen unterstützten, eSport Symposium dreht sich alles um das Thema „eSport als regionale Chance“. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung der Veranstalter hervor.

Moderiert von Stefan Opitz (34) – Gründer und Inhaber von eversity, werden erfahrene Gastdozenten, in 30 minütigen Vorträgen ihr Wissen und Know-how mit dem Publikum teilen und Einblicke in die eSport Szene geben.

eSport als regionale Chance

Die Veranstalter wollen mit dem eSport Symposium Solingen eine Brücke zwischen regionalen eSport interessierten Unternehmen, Breitensportvereinen und öffentlichen Stellen schlagen.

„Viele Breitensportvereine und Unternehmen beschäftigen sich heute mit dem Thema eSports, doch leider hatten diese in der Vergangenheit keine bis geringe Möglichkeiten für den gemeinsamen Austausch auf regionaler Ebene. Das wollen wir ändern!“, so Stefan Opitz, Gründer von eversity.

Das eSport Symposium Solingen ist das zweite seiner Art auf dem Weg quer durch Deutschland und dient zugleich dazu den eSport in Deutschland weiter zu etablieren.

„eSport zu fördern und unsere Erfahrungen zu teilen sehen wir bei Stage5 Gaming als selbstverständlich an. Als erfahrener und überwiegend regionaler Anbieter fühlen wir uns besonders Solingen und der Umgebung verpflichtet. Hier wollen wir nachhaltige Strukturen für einen fairen und gesunden Wettbewerb schaffen“, heißt es in der Mitteilung weiterhin.

Ein rundes Programm

In der Zeit von 14 bis 17 Uhr werden verschiedene Gastdozenten mit mehrjähriger eSport Erfahrung, den Teilnehmern an diesem Tag Einblicke in ihre jeweiligen Fachgebiete und in ihre alltägliche Arbeit geben. Neben Dozenten wie Anita Ranzan von Moogiesart Consulting und Ronny Graf von Stage5 Gaming, konnte Ruben Brattig für einen Beitrag gewonnen werden. Die Teilnehmer erwarten unter anderem Vorträge zu Themen wie „Digitale eSport Community“ und „Globaler und lokaler eSport“. Eine Podiumsdiskussion zu Thema „eSport und Gaming als lokale Chance“ mit erfahrenen Akteuren aus dem eSport und der Politik, runden das Programm ab. Im Anschluss besteht von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr für alle Teilnehmer die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre zu Netzwerken und zu diskutieren.

In dieser Zeit stünden auch die Dozenten für alle Rückfragen zur Verfügung. „Nutzen Sie diese Gelegenheit auch für den offenen Meinungsaustausch“, fordert der Veranstalter abschließend auf. Für das leibliche Wohl steht den Teilnehmern ein offenes, kostenloses Buffet zur Verfügung. (*exkl. Getränke, 1 Freigetränk p.P. Mit dem limitierten Code „ESSo2019” gibt es 10 Prozent Rabatt auf den Eintrittspreis. Das Angebot ist in der Stückzahl begrenzt und gilt bis zum 01. Mai 2019.)

Ablauf und Tickets

14:00 Uhr: Begrüßung

14:15 Uhr: Anita Ranzan „Digitale eSport Community“

14:50 Uhr: Ronny Graf „Globaler und lokaler eSport“

15:20 Uhr: Pause (20 Minuten)

15:45 Uhr: Ruben Brattig

16:30 Uhr: Podiumsdiskussion „eSport und Gaming als lokale Chance“

17:00 – 19:30 Uhr: Networking

19:30 Uhr: Veranstaltungsende

Karten:

Wer sich schon jetzt eine Karte für die Veranstaltung sichern möchte, kann dies hier tun:

https://www.eventbrite.de/e/esport-symposium-solingen-tickets-60190923673

Veranstaltungsort:

Gründer- und Technologiezentrum Solingen

Grünewalder Straße 29-31

42657 Solingen

Mehr dazu:

Eversity und Dortmund eSports e.V. verkünden Partnerschaft

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: