Na, wer von euch freut sich schon auf den nächsten FIFA Teil? Oder ist diese Frage im Jahr 2020 schon etwas zu polarisierend? Wie dem auch sei: Am gestrigen Donnerstagabend präsentierte EA Sports den brandneuen Gameplay Trailer zu FIFA 21. In etwas über dreieinhalb Minuten gehen die Entwickler auf neue Features, Funktionen und weitere Neuerungen im nächsten Ableger der Kult-Reihe ein.  Was es alles zu wissen gibt, bevor FIFA 21 am 9. Oktober 2020 veröffentlicht wird, verraten wir euch jetzt.

EA will die Spieler in FIFA 21 abermals mit neuen Möglichkeiten auf dem virtuellen Rasen überzeugen. So soll es neue Laufwege, intelligentere Spielerpositionierung und bessere Wege geben, um Torchancen zu kreieren.

Anzeige

„Agile Dribbling“

Eines der Features, die in FIFA 21 herausstechen sollen, ist das sogenannte „agile Dribbling“, welches euch insbesondere in 1 gegen 1 Duellen die volle Kontrolle über den Ausgang geben soll. Lebt eure Kreativität aus und vernascht jeden Verteidiger, während ihr den Ball am Fuß behaltet – so verspricht es EA den Spielern.

Zudem gesellen sich neue Tricks und Bewegungen in das Set der „Skill Moves“. Diese sind optisch besonders ansprechend, wollen aber auch erstmal richtig eingesetzt und getimed werden. Denkt ihr, das wird für euch eine Herausforderung? Keine Sorge: Auch in der Defensive soll es entsprechende Möglichkeiten geben, um die trickreichen Angreifer zu stören.

„Creative Runs“

Der nächste Punkt auf der Liste der vorgestellten Neuerungen sind die kreativen und neuartigen Laufwege von KI-Mitspielern, über die ihr die volle Kontrolle haben sollt. Nicht nur, dass ihr gezieltere Wege vorgeben könnt: Sogar das Wechseln auf (und Laufen mit) einem anderen Angreifer ist möglich, während die KI kurzzeitig den Spieler übernimmt, der den Ball kontrolliert.

Auch die „Positioning Awareness“ gehört in gewisser Weise zu den neuen Laufwegen. Denn insbesondere internationale Top-Spieler sind dafür bekannt, immer an der richtigen Stelle des Spielfelds zu stehen. Sie sehen Lücken in der Abwehr, Passmöglichkeiten und halten hervorragend die Abseitslinie.

Gleiches gilt ebenso für die Defensivspezialisten: Sie werfen sich effektiver in die Schussbahn und blockieren Passwege. All das sollen die namhaften Ballkünstler nun auch in FIFA 21 beherrschen.

„Natural Collision System“

EA hat an den Kollisionen gearbeitet. Klingt erstmal gut. Was steckt dahinter? Das neue „Natural Collision System“ soll auf dem Spielfeld dafür sorgen, dass vor allem freie Bälle natürlicher ihren Weg zurück in den Besitz einer Mannschaft finden. Dazu zeigen die Entwickler im Trailer sogar einen direkten Vergleich zum Vorgänger FIFA 20.

Der FIFA 21 Gameplay Trailer:

Am Ende des Trailers fällt zudem auf, dass EA auf einige Wünsche direkt aus der Community eingegangen ist und an den „Basics“ geschraubt hat. So sollen gezieltere Flanken und Pässe möglich sein, der lange Pass in den Lauf bei richtiger Anwendung wieder effektiver werden. Noch nie gesehen haben wir in einem FIFA Teil zuvor tatsächlich die Möglichkeit zum Zurückspulen, die es im „Anstoss“-Modus ermöglicht, eine vergebene Gelegenheit direkt noch einmal auszuspielen und zu versuchen, ein eleganteres Ergebnis zu erzielen.

Wir dürfen gespannt sein, ob FIFA 21 einen großen Schritt in der Entwicklung geht und die Fans zufrieden stellen kann. Bereits Ende Juli war bekannt geworden, dass der scharf kritisierte FUT-Spielmodus auch in FIFA 21 weiter im Fokus stehen wird.

Mehr dazu lest ihr hier:

FIFA 21: Cover steht, FUT weiter im Fokus – Trailer schon morgen

Anzeige