Zuletzt war bekannt geworden, dass der deutsche FIFA Weltmeister Mohammed ‚MoAuba‘ Harkous seinen Vertrag beim SV Werder Bremen nicht verlängern würde. Danach war lange Zeit unklar, wohin ihn sein Weg führen würde. Viele rechneten mit einem Wechsel zu einem internationalen Top-Club oder einer der größten eSport Organisationen.

Nach seinen Erfolgen bei Werder Bremen, wo er unter anderem zusammen mit seinem ehemaligen Teamkollegen und Nationalmannschaftsgefährten Michael ‚MegaBit‘ Bittner die Virtuelle Bundesliga (VBL) gewinnen konnte, und seinem Weltmeistertitel im August 2019 standen ihm alle Türen offen.

MoAuba geht zum FOKUS Clan

Am heutigen Donnerstag, 19. September, wurde seine Zukunft dann offiziell. Der deutsche Top-Spieler wird einen Vertrag beim FOKUS Clan unterzeichnen und dort zusammen mit  Danny ‚Proownez‘ Liepolt, Lukas ‚Sakul‘ Vonderheide und Matthias ‚Stylo‘ Hietsch die FIFA Abteilung bilden. Der Zusammenhang ist relativ eindeutig, da sowohl MoAuba zuvor als auch der gesamte FOKUS Clan von der STARK Esports Agency betreut werden.

Mit den Sponsoren AUDI und funny-frisch hat der FOKUS Clan zwar finanzkräftige Unterstützung an Bord, dennoch hatten viele Szenekenner, Fans und Community einen anderen Wechsel von MoAuba erwartet. Abzuwarten bleibt, welche Erfolge der Weltmeister zusammen mit seinem neuen Team in FIFA 20 feiern kann. Zuletzt hatte MoAuba beim eFriendly gegen die Niederlande erstmals gezeigt, dass ihm wohl auch der nächste FIFA Teil liegen wird.

Der fünfmalige deutsche Meister jedenfalls freut sich auf die sportliche Zukunft und verkündet die neue Kooperation ebenfalls überschwänglich auf Twitter:

Über FIFA 20

Im neuen FIFA 20 geht EA Sports neue Wege: Mit dem neuen Spielmodus Volta kommt der Street Football wieder ins die FIFA-Reihe. Generell wurde ordentlich am Realismus geschraubt, so hat EA die Ballphysik deutlich verändert und das Spielgeschehen etwas verlangsamt. So sollen Duelle noch spannender werden, weniger Arcade lastig sein und einen noch faireren Wettstreit ermöglichen.

Auch interessant:

Werder eSPORTS: Dr. Erhano wechselt nach Bremen

„eFriendly“: Deutschland gewinnt FIFA20 Testspiel in Hamburg