Am morgigen Dienstag, 24. November 2020, erscheint der Football Manager 2021. Der neueste Ableger der Serie von Entwickler Sports Interactive und Publisher SEGA soll mit einigen Neuerungen, Ergänzungen und Verbesserungen glänzen, während bestehende Stärken beibehalten werden.

Die neuen Werkzeuge im Spiel sollen „noch mehr Tiefe, Drama und fußballerische Authentizität“ bieten, heißt es in der offiziellen Spielbeschreibung. Wir hatten die Möglichkeit uns bereits vorab die Beta-Version des Football Manager 2021 anzusehen und einen eigenen Eindruck zu gewinnen. Was wir in den ersten Stunden FM 2021 erlebt und wie wir das Spielerlebnis empfunden haben, erzählen wir euch in unserem Vorbericht.


Wie bereits Erwähnt: Für diesen Vorbericht haben wir die noch nicht finale Beta-Version gespielt. Deshalb fehlen beispielsweise noch einige Übersetzungen. Weitere Einzelheiten und Erfahrungen können sich von der Release-Fassung unterscheiden, Bugs eventuell behoben werden. Diese Spielerfahrung ist kein klassisches Review und sieht von einer Wertung ab.

Anzeige

Die altbekannte Flut der Optionen

Eines Vorweg: Für alle Spieler, die bereits den Football Manager 2020 gespielt haben, bleibt vieles beim Alten. Wie gewohnt geben wir zu Spielbeginn einige Informationen für unseren eigenen Trainer und seine Lieblingsteams an, wählen die Ligen, die im Verlauf unserer Karriere verfügbar sein sollen und anschließend den Verein, den wir gern trainieren möchten. Hier stehen 2.500 Mannschaften aus über 50 Nationen zur Wahl  – vom Amateursport bis zur internationalen Spitze.

Im Anschluss geht es in die vielen, vielen Menüs mit den vielen, vielen Daten, Listen und Statistiken. Ihr merkt schon: Das hier wird nicht „casual“. Auf den Football Manager musste man und muss man nach wie vor bock haben. „Mal schnell ’ne Runde daddeln?“ Ist hier nicht. Dafür lässt euch die Trainer- und Managersimulation – den Begriff darf man hier durchaus verwenden – so ziemlich alles einstellen und bestimmen was wir wollen.

Training, Aufstellung, Transfers, Verträge, Angestellte und Taktik sind hierbei nur die rudimentären Anfänge und Oberbegriffe. Gemeinsam mit den starken und nach wie vor enthaltenen Lizenzpaketen ist das Spiel für Liebhaber, Statistikfans und echte Taktikfüchse weiterhin abgeschlagen an der Spitze seines Genres.

Nur ein Beispiel für den Umfang: Zu Spielbeginn wählen wir, welche Länder und Ligen uns im Spiel begleiten. In den meisten Ländern ist weitaus mehr als nur Liga 1 enthalten.
Nur ein Beispiel für den Umfang: Zu Spielbeginn wählen wir, welche Länder und Ligen uns im Spiel begleiten. In den meisten Ländern ist weitaus mehr als nur Liga 1 enthalten.

Wir können wirklich alles einstellen…

Bevor wir auf die Neuigkeiten des FM 2021 zu sprechen kommen, wollen wir noch etwas weiter ausholen, um auch Neueinsteiger in das Franchise abzuholen und ihnen zu erklären, worauf sie sich hier möglicherweise einlassen. Wie schon gesagt. „Taktik einstellen“ ist in diesem Spiel nicht nur die Wahl, welcher Spieler in der gewählten Formation auf welcher Position startet und wer auf der Bank sitzt.

Wir können das angestrebte Verhalten der gesamten Mannschaft, aber auch jedes einzelnen Spielers bestimmen… oder uns zumindest wünschen. Was die Talente und Routiniers dann am Ende mit unseren Vorstellungen machen ist dann noch einmal eine andere Geschichte. Das soll nicht heißen, dass unsere Einstellungen und Anweisungen keinen Einfluss haben, nur manchmal fehlt den Spielern eben Verständnis, Eingespieltheit oder schlichtweg das Können, um unseren Ansprüchen gerecht zu werden.

Dies wiederum hat (als einer von vielen Punkten) Auswirkungen auf die Moral der Mannschaft – und die Moral wiederum auf die Leistung auf dem Feld. Die Stimmung auf und neben dem Platz bestimmen wir durch Zurufe und taktische Anweisungen nach wie vor aktiv mit – und damit kommen wir zur ersten großen Neuerung im FM 2021.

Anzeige

Die Gesten – Euren Aussagen Nachdruck verleihen

Eine der wohl wertvollsten Neuerungen im Football Manager 2021 sind die Gesten, die ihr sowohl in Pressekonferenzen, als auch Beispielsweise bei den Ansprachen in der Kabine wählen könnt, um euren gewählten Aussagen, Statements und Antworten die gewünschte Körpersprache mitzugeben.

Die Wahlmöglichkeiten reichen von simplem Kopfschütteln oder Fingerzeig, über ausgebreitete Arme bis hin zu fliegenden Flaschen bei emotionalen Ansprachen nach einer unbefriedigenden ersten Halbzeit. Je nachdem welche Körpersprache ihr wählt, kommt eure Kommunikation möglicherweise noch bedeutsamer bei Spielern, Presse, Vereinsmitgliedern und Fans an.

Euer Verhalten hat nämlich direkten Einfluss auf so ziemlich alles drum herum: Die Stimmung, die Zufriedenheit, Einstellung und schließlich vielleicht sogar euren gesamten Job. Hier hängt alles irgendwie zusammen.

Hier seht ihr die Ergänzung der Gestensteuerung.
Hier seht ihr ein Beispiel der Ergänzung der Gestensteuerung.

Keine Angst!

Bevor ihr jetzt schreiend weglauft, den Artikel wegklickt oder Abstand vom Football Manager 2021 nehmt sei euch gesagt: Es ist alles gar nicht so schlimm wie es für den ein oder anderen Gelegenheitsspieler im ersten Moment jetzt klingen mag. Denn trotz der hohen Komplexität und der – insbesondere für Einsteiger – schier unüberschaubaren Zahl der Menüs und Möglichkeiten können wir uns in eigentlich jeder Situation helfen lassen.

Anzeige

Co-Trainer, Bereichsleiter und Pressesprecher nehmen uns an die Hand, führen uns in kurzen Text-Tutorials in die einzelnen Bereiche ein und nehmen uns im Anschluss ganz nach Belieben auch eine Menge der Aufgaben komplett ab. Von Vertragsverhandlungen bis zur Trainingsgestaltung können wir alles (natürlich nur, weil wir den Mitarbeitern großes Vertrauen schenken) in andere Hände geben. Müssen wir aber nicht. Welche Angelegenheiten wir selbst übernehmen, bleibt uns überlassen.

So können wir uns nach und nach an immer mehr Aufgaben herantasten, während wir mit dem Spielablauf warm werden, Mannschaft und Möglichkeiten kennenlernen. Das alles dürfte für Veteranen des Football Managers bereits altbekannt und vertraut sein. Deshalb nun zu weiteren Änderungen im 2021er Teil, der am 24. November seinen Launch zelebrieren wird.

Keine Angst! Die Assistenten nehmen euch bei jedem Feature an die Hand, erklären und geben Tipps.
Keine Angst! Die Assistenten nehmen euch bei jedem Feature an die Hand, erklären und geben Tipps.

Noch tiefer ins Detail

Insbesondere für Experten des Football Managers wird es relevant sein, welche Feinheiten im nächsten Teil angepasst und verbessert worden sind. Dazu gehören beispielsweise die Interaktionsmöglichkeiten mit dem eigenen Team. Quick Chats ermöglichen es Dinge zu regeln, für die eine ganze Konferenz überflüssig wäre.

Pressekonferenzen, Teamgespräche und persönliche Treffen wurden allesamt überarbeitet, Elemente übersichtlicher und logischer angeordnet. Wer sich erst einmal in die Menü-Wucht des Spiels hineingefunden hat, wird den Sinn hinter vielen neuen Nuancen nach und nach verstehen.

Die Spielvorbereitung

Die neue taktische Sitzung vor jedem Spiel bietet euch in FM 2021 die Last-Minute-Möglichkeit noch Änderungen an der Taktik im Spiel vorzunehmen und auf den Kontrahenten zu reagieren. Hier hilft auch das Personal aus, welches wichtige Vorschläge einreicht, wie man die eigene Vorgehensweise vielleicht entscheidend optimieren kann. Kürzere Pässe zwischen den Innenverteidigern? Höheres Pressing oder dichter am Gegner stehen? Je nach gegnerischer Mannschaft können diese Kniffe den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.

Anzeige

Auch im Spiel blickt ihr auf ein umgestaltetes UI, welches den Fokus noch mehr auf die Aktionen auf dem Feld legen soll – und das funktioniert. Bereits nach wenigen Minuten haben wir das Gefühl, wirklich Einfluss auf das Geschehen nehmen zu können. Großes Lob an dieser Stelle! So intensiv wie hier, haben wir das zuvor bei keinem Manager-Titel erlebt.

Zwischenrufe, Wechsel und taktische Anweisungen im Spiel sind natürlich nichts innovatives, aber der Football Manger 2021 setzt diese Aspekte glänzend ein und um. Unsere Entscheidungen haben Auswirkungen, sehr gut! Abermals gilt auch hier: Kommt euer Co-Trainer zu euch und gibt euch den Tipp einen Wechsel vorzunehmen oder einen Gegenspieler bei Ballbesitz mehr unter Druck zu setzen, hat er im Normalfall einen guten Grund dafür.

Im Spiel habt ihr mit dem neuen UI noch direkteren Einfluss auf das Geschehen - und eine besser Übersicht.
Im Spiel habt ihr mit dem neuen UI noch direkteren Einfluss auf das Geschehen – und eine besser Übersicht.

Noch mehr Neuerungen rund um den Football Manager 2021 findet ihr hier:

Football Manager 2021 bietet mehr Möglichkeiten als je zuvor

Fazit

Trotz all des Lobes bleibt der Football Manager auch 2021 in seinen Stärken stark und in seinen Schwächen schwach. Für Liebhaber und Theoretiker im Fußballbereich ist das „Monster der Möglichkeiten“ mindestens genauso empfehlenswert wie der Football Manager 2020. Durch die Neuerungen haben wir insbesondere im Menü noch bessere Möglichkeiten unser Team einzustellen, die Mannschaft und Angestellten zu verwalten und auf Vorkommnisse zu reagieren. Dadurch fühlt sich das Manager Dasein noch ein bisschen besser an.

Dennoch: Wer nicht auf Menüs, Zahlen und „Theorycrafting“ steht, wird auch im Football Manager 2021 nicht glücklich werden. Ein großer Bestandteil des Gameplays besteht aus theoretischen Optimierungen, bevor wir uns zwischendurch in den Spielen angucken, ob die aufgestellten Spieler die Vorgaben umsetzen können und unsere Maßnahmen Früchte tragen.

Anzeige

An dieser Stelle kommen wir zum größten Kritikpunkt am FM 2021: Der „Action“ auf dem grünen Rasen. Die hat nämlich eigentlich den Namen nicht verdient. Die Spieler bewegen sich nach wie vor extrem steif, hölzern und damit unglaubwürdig. Die Soundeffekte (insbesondere beim Tritt gegen den Ball) wirken stumpf und veraltet. Beide Punkte in Kombination wirken sich extrem negativ auf das Spielerlebnis aus – auch wenn es nur einen kleinen Teil der Gesamterfahrung ausmacht und der Fokus natürlich nicht so darauf liegt wie bei Fußballsimulationen wie FIFA oder PES.

Die Optionen, wie wir unsere Partien verfolgen können und was wir in welchem Tempo sehen möchten, kompensieren die weiterhin grenzwertige Darstellung nur teilweise. Für den Football Manager 2021 können wir also nur eine eingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Nur für Liebhaber – für diese aber umso besser!

Pro und Contra

Pro
Bestes Managererlebnis bislang
Maßnahmen und Reaktionen zeigen unmittelbar Wirkung
Jedes kleinste Detail einstellbar
Sinnvolle Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger
Weiterhin starke Lizenzen und aktuelle Daten
Kontra
Nur für Liebhaber von Zahlen, Tabellen und Menüs
Grafische Darstellung noch immer nicht zeitgemäß
Keine großen Innovationen
(Teils fehlende Übersetzungen - wahrscheinlich der Beta-Fassung geschuldet)
Anzeige