Wer sich auf den Start der dritten Saison in Fortnite gefreut hat, muss sich nun noch etwas länger gedulden. Nachdem Epic Games den Launch bereits einmal verschoben hatte, gibt es nun abermals ein neues Releasedatum. Grund seien dieses Mal, so heißt es in der Stellungnahme des Entwicklers und Publishers, die aktuellen Ereignisse rund um Ungerechtigkeit in der Gesellschaft.

Diese machen „sich vom Verwehren einfacher Grundrechte bis hin zu subtilem oder sogar ganz offenem Rassismus gegen People of Color bemerkbar. Uns ist das Leid, das unsere Freunde, Familie, Team-Mitglieder und Spieler derzeit spüren, absolut bewusst“, erklärt das Unternehmen.

Anzeige

Vor diesem Hintergrund halte man es für angebracht, den Mitarbeitern eine Auszeit zu geben, damit diese sich um ihre Familien und ihr soziales Umfeld kümmern können, so Epic Games. Man glaube fest an Gleichberechtigung und andere Formen der Gerechtigkeit, an Vielfalt und Inklusion. Man glaube auch daran, dass diese Grundwerte über der Politik stünden.

Mitte Juni geht’s weiter

Der neue Termin für das geplante Live-Event „Das Gerät“ ist für den 15. Juni angesetzt, zwei Tage später, am 17. Juni, soll dann die dritte Saison in Fortnite starten. Man wisse die Geduld und das Verständnis der Spieler diesbezüglich in diesen schwierigen Zeiten zu schätzen, schließt die Mitteilung.

Bereits in den vergangenen Tagen hatten sich etliche große Firmen aus allen Branchen, insbesondere aber auch aus dem Gaming, gegen Rassismus, Polizeigewalt und alle weiteren diskriminierenden Verhaltensweisen ausgesprochen. Viele riefen zu Engagement und/oder Spenden auf und gingen teils mit gutem Beispiel voran. Damit einher gingen zudem einige Verschiebungen von geplanten digitalen Events, Enthüllungen oder die spätere Veröffentlichung von geplanten Inhalten in Spielen.

Mehr zum Thema:

USA: „Nicht die richtige Zeit“ – Publisher verschieben Inhalte


Anzeige