Nachdem bereits am gestrigen Montag die Veranstalter der digitalen gamescom 2020 selbst ein erstes Resümee zur etwas anderen Gaming-Messe gezogen hatten, äußert sich auch der game – Verband der deutschen Games Branche zur eigenen Auffassung der Veranstaltung und zugehörigen Abläufe. In der Pressemitteilung heißt es, die gamescom 2020 sei ein starkes Signal in herausfordernden Zeiten gewesen.

So wäre das weltgrößte Games-Event digital erfolgreich umgesetzt worden, trotz zahlreicher durch die Corona-Pandemie durcheinandergeworfener Entwicklungspläne vieler Spiele-Studios und einer vergleichsweise kurzen Planungsphase. Weltweit verfolgten Millionen Spielerinnen und Spieler die gamescom 2020, die parallel auf vielen Digital-Plattformen stattfand. Das Digital-Konzept der gamescom 2020, das innerhalb weniger Wochen gemeinsam mit der Koelnmesse und den Top-Ausstellern der gamescom entwickelt wurde, habe dabei das große Potenzial der gamescom für die kommenden Jahre gezeigt: Viele Unternehmen waren in diesem Jahr erstmals offizieller Partner; hinzu komme die weiter deutlich gestiegene internationale Reichweite. So lautet das Fazit des game – Verband der deutschen Games-Branche, dem Mitveranstalter der gamescom.

Anzeige

Jens Kosche, game-Vorstandsmitglied und Geschäftsführer von Electronic Arts für Deutschland, Österreich und die Schweiz, sagt:

„Auch wenn in den vergangenen Monaten mehr Menschen Games genutzt haben, so bedeutet die Corona-Pandemie auch für die internationale Games-Branche eine immense Herausforderung: Physische Events wurden abgesagt und auch die Entwicklung von Spielen konnte häufig nicht wie gewohnt fortgesetzt werden, da Tausende Entwicklerinnen und Entwickler im Homeoffice arbeiten mussten, da die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten im Mittelpunkt stand und nach wie vor steht. Umso wichtiger war es jedoch, dass die gamescom dennoch erfolgreich online stattgefunden hat: Sie war ein klarer Fixpunkt im Event-Kalender und hat dabei weltweit die Aufmerksamkeit der Community auf sich gezogen. Ich danke ausdrücklich allen Partnern, die sich gerade in diesem Jahr für die gamescom als unser wichtigstes Branchen-Event engagiert haben.“

Besonderes Highlight der gamescom 2020 war die Eröffnungs-Show „gamescom: Opening Night Live“, die mit mehr als zwei Millionen gleichzeitigen Zuschauerinnen und Zuschauern sogar die starke Premiere aus dem Vorjahr um das Vierfache übertraf. Damit gehört sie weltweit zu den Top-3-Gaming-Events, die 2020 online stattfanden. Zur Reichweite trugen zudem die Livestreams und Events der rund 370 offiziellen gamescom-Partner bei. Hierzu zählten beispielsweise die ESL One Cologne oder die zahlreichen Livestreams mit Influencern aus der ganzen Welt, die Inhalte der gamescom in unterschiedlichsten Sprachen weiterverbreiteten. Partnerschaften mit Plattformen wie Twitch und YouTube sowie TikTok und Steam haben dazu beigetragen, dass die gamescom 2020 die Community überall im Internet erreichte.

game-Geschäftsführer Felix Falk sagt:

„Die gamescom 2020 war durch die außergewöhnlichen Umstände ausgesprochen herausfordernd, aber gleichzeitig auch besonders spannend. Das Digital-Konzept beweist, wie groß das internationale Potenzial unseres bereits weltgrößten Games-Events noch ist. Gleichzeitig wurde aber auch deutlich, wie wichtig für die Community und die Games-Branche neben der digitalen Weiterentwicklung auch das Treffen vor Ort bleibt. Deshalb geht es jetzt darum, mit den Erfahrungen aus diesem Jahr für 2021 die ideale Kombination aus On- und Offline-Event zu entwickeln.

Besonders freuen wir uns auch über die politischen Signale, die von der gamescom 2020 ausgingen: Der von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer bekannt gegebene Start der großen Games-Förderung ist historisch und markiert den Start unserer Aufholjagd als international konkurrenzfähigem Standort für die Spiele-Entwicklung. Der Beitrag von Bundesaußenminister Heiko Maas auf dem gamescom congress, die Debatt(l)e Royal oder über 200 Gäste bei digitalen Führungen zeigen, dass die gamescom auch in diesem Jahr eine der wichtigsten Plattformen für den Austausch zwischen Politik und der digitalen Generation bleibt.“

2021 findet die gamescom von Mittwoch, 25. August, bis Sonntag, 29. August, in Köln und im Netz als hybride Veranstaltung statt.


Über die gamescom

Die gamescom ist das weltgrößte Event rund um Computer- und Videospiele und Europas größte Business-Plattform für die Games-Branche. 2021 ist die gamescom als hybride Veranstaltung sowohl vor Ort als auch digital von Mittwoch, 25. August, bis Sonntag, 29. August, geplant. Die gamescom wird gemeinsam von der Koelnmesse und dem game – Verband der deutschen Games-Branche e.V. veranstaltet.

Über den game – Verband

„Wir sind der Verband der deutschen Games-Branche. Unsere Mitglieder sind Entwickler, Publisher und viele weitere Akteure der Games-Branche wie Esport-Veranstalter, Bildungseinrichtungen und Dienstleister. Als Mitveranstalter der gamescom verantworten wir das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele. Wir sind zentraler Ansprechpartner für Medien, Politik und Gesellschaft und beantworten Fragen etwa zur Marktentwicklung, Spielekultur und Medienkompetenz. Unsere Mission ist es, Deutschland zum besten Games-Standort zu machen“, schreibt der Verband über sich selbst.

Anzeige