Am morgigen Freitag, 30. April, um 12 Uhr startet der game – Verband der deutschen Games-Branche mit der zweiten Ausgabe des Politik-Talks #gamechanger auf Twitch. Dieses Mal diskutiert game-Geschäftsführer Felix Falk mit dem FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner sowie Çiğdem Uzunoğlu, der Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur.

Thematisch wird es um deutsche Games-Politik, die digitale Infrastruktur in Deutschland und Serious Games gehen. Streamerin Maty wird als Co-Host zudem eine Schnellfragerunde moderieren. Übertragen wird der Talk auf dem Twitch-Kanal des game. Eine vorherige Anmeldung oder Registrierung ist zur Teilnahme nicht notwendig. Zuschauerin und Zuschauer können sich an der Debatte per Chat beteiligen.

Die erste Ausgabe des #gamechanger-Talks wurde im März dieses Jahres gestartet. Angesichts des aktuellen Wahljahres, will der game-Verband den Zuschauerinnen und Zuschauern mit diesem Format eine Hilfestellung geben und zeigen, welche Positionen die verschiedenen Parteien zu Themen der Spieleindustrie einnehmen.

Im ersten Talk diskutierten Felix Falk, Jens Kosche, Geschäftsführer von EA Deutschland und game-Vorstandsmitglied, sowie die SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken über die weitere Stärkung von Games und E-Sport. Es hatten sich über 50.000 Zuschauerinnen und Zuschauer zum Gespräch zugeschaltet.

Anzeige