Ghost of Tsushima hat sich innerhalb der ersten drei Tage seit der Veröffentlichung am 17. Juli über 2,4 Millionen Mal verkauft. Damit ist das PlayStation 4-exklusive Action-Adventure von Sucker Punch die sich am schnellsten verkaufte neue Spielmarke, die von Sony Interactive Entertainment für die PS4 veröffentlicht wurde.

Bereits am 17. Juli berichtete Brian Fleming, Mitbegründer des Entwicklerstudios Sucker Punch, auf dem PlayStation-Blog von den Anfängen der Spielkonzeption, die letztendlich zu diesem Meilenstein führen sollten.

Fanart-Contest

Um den besonderen Stil dieses Samurai-Epos zu würdigen und tolle Preise zu gewinnen, können kreative Fans derzeit an einem Fanart-Contest teilnehmen und ihre Zeichnungen noch bis zum 2. August auf Twitter oder via E-Mail einreichen. Weitere Informationen zum Zeichenwettbewerb gibt es ebenfalls auf dem PlayStation-Blog.

Anzeige

Außerdem liefert der Blog weitere spannende Einblicke hinter die Kulissen, beispielsweise zum einzigartigen Kampfsystem, der wunderschönen Spielwelt, zum Soundtrack von den Komponisten Shigeru Umebayashi und Ilan Eshkeri, zur deutschen Synchronisation sowie zur Geschichte des Entwicklerstudios Sucker Punch.

Über Ghost of Tsushima

Ghost of Tsushima vom Entwicklerstudio Sucker Punch Productions versetzt PlayStation 4-Spieler in das stimmungsvolle feudale Japan des Mittelalters. Im Jahr 1274 sieht sich die Insel Tsushima einer Invasion der mongolischen Armee ausgesetzt. Der Protagonist Jin Sakai, der von seinem Onkel zu einem Samurai ausgebildet wurde, ist gezwungen, seinen Ehrenkodex abzulegen und zum “Geist” von Tsushima zu werden, um die Invasion mit allen Mitteln zu bekämpfen und zu helfen, Japan vor dem Untergang zu bewahren.

Das Spiel ist auch eine Verbeugung vor dem Genre der klassischen Samurai-Filme, insbesondere der Werke des japanisches Regisseurs Akria Kurosawa, und bietet sogar einen eigenen Spielmodus dazu. Im “Kurosawa-Modus” wird das Geschehen im Look der Schwarzweiß-Klassiker des Meisters dargestellt, inklusive Film-Filter, angepasstem Sound und verstärkten Wind-Effekten.

Das Open-World-Epos ist seit dem 17. Juli 2020 in Deutschland, Österreich und der Schweiz ungeschnitten ab 18 Jahren exklusiv für PlayStation 4 erhältlich.

Weitere Infos zum Spiel bekommt ihr auch in unserem ausführlichen Review:

Ghost of Tsushima Review: Das bessere Assassin’s Creed?

Anzeige