Wer sehnsüchtig auf das nächste Addon für The Elder Scrolls Online wartet, muss sich etwas länger gedulden, als ursprünglich von den Verantwortlichen bei Bethesda und ZeniMax angekündigt. So offenbarte ZeniMax Online Studio Game Director Matt Firor den Spielern kürzlich in einem offiziellen Brief, dass man etwas länger für die Fertigstellung der Erweiterung Greymoor brauche, als zuvor geplant und angenommen.

Der Grund dafür liege, wenig überraschend, an der ungewöhnlichen Situation, durch die momentan fast die ganze Welt gleichermaßen geht. Die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus werden auch bei ZOS (ZeniMax Online Studios) ernst genommen, so dass die Mitarbeiter, die maßgeblich für die Finalisierung von The Elder Scrolls Online – Greymoor verantwortlich sind, von zu Hause aus auf Hochtouren am Projekt arbeiten.

Anzeige

Eine Woche später

Maßgeblich verzögern werde sich die Veröffentlichung der heiß ersehnten Inhalte deshalb aber nicht. Der Zeitplan wird lediglich um eine vollständige Woche nach hinten verschoben. Das bedeutet, dass bereits jetzt Update 26 auf den Testservern aktiv ist und der Greymoor Launch auf dem PC am 26. Mai erfolgt. Spieler auf Xbox One und PlayStation 4 müssen sich bis zum 9. Juni gedulden. Zuvor waren die Releases für den 18. Mai und 2. Juni angesetzt.

Die neuen Termine würden sich nach Aussage von Firor nur noch ändern, wenn etwas geschehe, worauf die Entwickler selbst keinen Einfluss haben. Dennoch bittet er um Verständnis, falls unvorhergesehene Probleme auftreten, da auch ZeniMax noch kein großes ESO-Update von zu Hause aus veröffentlicht habe.

Mehr Spieler denn je

Aufmerksam macht Firor zudem noch einmal auf die hohen Spielerzahlen, die ESO momentan zu verzeichnen hat. Im Detail heißt das, dass momentan mehr Spieler das Onlinerollenspiel spielen, als je zuvor seit der Veröffentlichung vor bereits fünf Jahren. Damit die Server der hohen Belastung weiter standhalten, habe man kürzlich in Europa die Kapazitäten deutlich erweitert.

Man sei sich seitens der Entwickler zudem über das häufig berichtete Problem bewusst, dass die „Eingabeverzögerung“ derzeit eines der größten Probleme sei, insbesondere wenn in der entsprechenden Situation „viel los sei“. Vor allem wichtigen und entscheidenden Momentan, die über Sieg und Niederlage entscheiden können, sind nicht erkannte Tastenanschläge eine äußerst frustrierende Einschränkung.

Derzeit arbeite man sowohl an einer Lösung dafür, als auch für anhaltende Leistungsprobleme, die immer wieder auftreten. Mehrere Client- und auch Serveroptimierungen, von denen einige auch mit Update 26 live gehen werden, sollen für Verbesserungen sorgen, heißt es im ausführlichen Update abschließend.

Greymoor – Abenteuer mit Antiquitäten

Im neuesten Trailer zum Addon geht es um das neue Antiquitätensystem, welches euch mit zwei einzigartigen Minispielen und Fertigkeitslinien neue Aufgaben bringt.

Mehr zum Thema:

TESO: Greymoor – Alles über das neue Addon

Anzeige