Neuer Name, neues Brand, neues Format. Am heutigen Freitag startet die League of Legends European Championship (). Passend zum findet ihr nachfolgend nochmal die neue Struktur des Turniers im Detail erklärt.

Die reguläre Saison wird neun Wochen lang weiterhin im „double-round-robin“ Best-of-1 Format gespielt, was bedeutet, dass jedes Team zweimal gegen alle anderen Teams der Liga antritt. Die , in die wie zuvor die besten sechs Teams der Saison einziehen, wurden jedoch für geändert. Alle Matches ab hier finden im Best-of-5 Format statt.

Die

In der ersten Playoff Runde sucht sich der Drittplatzierte der Saison aus, ob er gegen das Team auf Platz fünf oder sechs der Tabelle antreten möchte. Aus dieser Entscheidung resultiert die Paarung des Viertplatzierten gegen Rang fünf oder sechs. Das jeweilige Siegerteam aus diesen beiden Duellen zieht in die zweite Runde ein, in der sowohl die beiden Sieger der ersten Runde, als auch die erst- und zweitplatzierten Teams der regulären Saison aufeinander treffen.

In Playoff Runde drei trifft der Verlierer aus der Begegnung Erster gegen Zweiter auf den Sieger aus den Begegnungen der Tabellenplätze drei bis sechs. Daraus wird der Finalteilnehmer Nummer zwei ermittelt. Der Gewinner des Spitzenduells zieht direkt ins Finale ein. Dadurch gibt es zwar kein direktes Spiel um Platz drei mehr, dafür aber drei Teams, die um die Krone der kämpfen.

Alle teilnehmenden Teams der ersten Saison findet ihr HIER im Detail vorgestellt.

Das neue # Format im Video erklärt

Mehr dazu:

Paukenschlag: Aus der LCS wird die LEC

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im -Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und -Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: