Die alte Scherzfrage „Can it run Doom?“ ist mittlerweile etwas außer Mode geraten, in einer Welt, in der jedes Smartphone genug Rechenpower hat, um aufwendige 3D-Grafik zu berechnen. Allerdings bleibt vielleicht die Frage nach der Spielbarkeit und wie gut die Steuerung  ist. Hat man Doom in der Vergangenheit auf den kuriosesten Geräten lauffähig gemacht, scheint es nun seine ideale Plattform außerhalb des PCs gefunden zu haben: die Nintendo Switch.

Für viel Puristen gehören Shooter auf den PC und werden mit Maus und Tastatur gespielt. Dem gegenüber gibt es eine gigantische Front von Konsolenspielern, die bereits seit Jahrzehnten lieber zum Controller greift. Doch eine Konsole sticht in diesem Feld besonders hervor: die Nintendo Switch. Mag man bei der Hybrid-Konsole vielleicht auch nicht an die ausgereifteste Grafikpracht denken, erfreut sich das Gerät allein wegen seiner Mobilität wachsender Beliebtheit. Beinahe konkurrenzlos vereint die Switch Technik und Mobilität. Diesen Markt schätzen offensichtlich auch die Entwickler und es gibt manch ein überraschenden Port für die Switch.

Eine dieser Überraschungen dürften die neuen Doom Titel sein. Während Doom (2016) schon unerwartet erschien, zeigt die Switch spätestens seit Doom Eternal, was in ihr steckt. Mittlerweile gibt es die komplette Doom-Serie über den Nintendo eShop für die Switch. Wenn es die Spiele vielleicht auch unter einem anderen Dach vereint gibt, bleiben zumindest die Mobilität und die tolle Bedienbarkeit, die die Nintendo Switch vermutlich zur flexibelsten PC-Alternative für Doom machen.

doom all games nintendo switch
Die gesamte Serie auf der Nintendo Switch. Quelle: Bethesda, id Software

Aktuell bekommt ihr die Doom-Serie übrigens stark vergünstigt. Bis zum Ende der Woche könnt ihr eure Sammlung also noch auffüllen.

Die Doom-Serie auf der Nintendo Switch:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.