Wie Superbright, Entwickler des VR-Spielehits In Death: Unchained, mitteilten, bietet das Rogue-lite Game nun auch Unterstützung für die Produkte von bHaptics. Die bHaptics-Technologie ermöglicht es den Spielern, das Gameplay völlig neu zu erleben. Die TactSuits von bHaptics erzeugen haptische Impulse, die zum Beispiel Treffer spürbar machen.

Gerade in einem VR-Spiel wie In Death: Unchained, in dem man beschossen, mit einer Axt oder Feuerbällen beworfen wird, sei die Unterstützung dieser Art von Technologie ein natürlicher nächster Schritt, kommentieren die Entwickler. Ein hochwertiger haptischer Anzug soll ein immersives, extrem reales, wenn auch immer noch virtuelles Erlebnis bieten.

Superbright dazu:

„Die VR-Technologie ist noch neu und in der Entwicklung begriffen, und es sind Zubehörteile wie haptische Anzüge, die Meilensteine setzen. bHaptics hat einen TactSuit entwickelt – eine kabellose haptische Weste, die mehrere individuell steuerbare vibrotaktile Motoren mit positionsbezogenem haptischem Feedback enthält, das an jede Ecke des Körpers abgegeben wird. Dank bHaptics ist diese Art von Technologie nicht mehr nur für Sci-Fi-Filme reserviert, sondern steht nun einer breiteren Gruppe von Nutzern zur Verfügung.“

Das Update mit bHaptics-Unterstützung ist ab sofort verfügbar. In Death: Unchained ist im Oculus Store erhältlich. Der Vertrieb der beiden bHaptics TactSuits X16 und X40 (die Zahl steht für die Anzahl der Vibrations-Module) wird aktuell noch ausgebaut. In Europa gibt es laut Herstellerseite nur einen Vetriebspartner (Unbound VR in den Niederlanden). Es ist allerdings anzunehmen, dass es nicht mehr allzu lange dauert, bis die Geräte auch in den üblichen Elektromärkten erhältlich sein werden – ähnlich kennt man es ja bereits von den Cybershoes.

Anzeige

 


Ihr wollt die Oculus Quest 2 kaufen und könnt sie nirgends finden? Wir zeigen euch, wie ihr sie auch in Deutschland bekommt: Oculus Quest 2 kaufen