Wie Nintendo auf dem offiziellen Twitter-Account schreibt, wird sich der Release von Advance Wars 1+2: Re-Boot Camp verzögern. Dies hängt direkt mit dem Krieg in der Ukraine zusammen, offensichtlich möchte man aktuelle keine kriegerischen Settings zeigen.

Nintendo:

„Aufgrund der aktuellen Ereignisse haben wir uns entschieden, die ursprünglich für den 8. April vorgesehene Veröffentlichung von Advance Wars 1+2: Re-Boot Camp zu verschieben. Informationen über ein neues Erscheinungsdatum geben wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.“

Auch wenn es sich bei dem Nintendo Switch-Titel allein wegen der comichaften Grafik um ein eher harmlos einzustufendes Spiel handelt, scheint Nintendo einen Release mit Kriegsbezug lieber aussetzen zu wollen. Das Cover von Advance Wars 1+2: Re-Boot Camp zeigt Soldaten und einen Panzer. Bilder, die man aktuell in anderem Zusammenhang leider schon zur Genüge sieht. Im Spiel selbst befehligt man seine Truppen, um den Feind in kleinen Schlachten zu schlagen.


Wollt ihr die Menschen in der Ukraine unterstützen, dann schaut doch mal hier:

#2GETHER4UKR: Großes Update zur Spendenkampagne