Das comic-hafte Konstruktionsspiel Kerbal Space Program bekommt mit dem neuen DLC Breaking Ground demnächst einen Schwung neuen Inhaltes. Dieses Mal geht es ganz um die Erhebung wissenschaftlicher Daten. Dafür gibt es im gesamten Sonnensystem verstreut verschiedene Phänomene auf den planetaren Oberflächen zu entdecken.

Auf extra Research-Missionen können die neuen wissenschaftlichen Gerätschaften aufgestellt werden, um möglichst viele Daten zu sammeln. Diese können dann in der heimischen Basis ausgewertet werden. Zu den Datenerfassungsgerätschaften zählen Seismographen, Wetterstationen, Roboterarme zum Scannen und vieles mehr. Apropos Roboterarme: Diese gibt es nun auch als Konstruktionsteile für eure Bauprojekte und ermöglichen nie dagewesene Vehikel, zum Beispiel laufende Roboter. Weitere neue Teile sind Rotoren, Scharniere, Servos und Kolben. Damit lassen sich allerlei neue Dinge bauen. Die putzigen Aliengeschöpfe können nun auch mit einem coolen neuen Raumanzug ausgestattet werden mit stylish leuchtenden Elementen.

Das DLC Breaking Ground soll am 30. Mai erscheinen.

Trailer zum neuen DLC Breaking Ground:

Folge uns:

Alexander Panknin

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
1985 geboren. Mit Doom, Quake und SNES aufgewachsen. War selbst in der Indiegames-Szene aktiv und schreibt nun auf gaming-grounds.de über seine große Leidenschaft: Videospiele.
Folge uns: