Das Wachstum innerhalb der deutschen E-Sport-Szene kann man an vielerlei Kennzahlen und der zunehmenden Strukturierung des Themas messen. Zwei Puzzleteile dieser Strukturierung sind Breitensportvereine und Hochschulgruppen. Beide E-Sport-Bereiche verbinden ehrenamtliches Engagement, gemeinschaftliche Events und die Arbeit für die Sache E-Sport. Durch Kooperationen miteinander als auch eine Intensivierung der Zusammenarbeit können Synergieeffekte genutzt und die Reichweite erhöht werden. So können Breitensportvereine Know-How, Infrastruktur und Erfahrungswerte weitergeben, während Hochschulgruppen Forschung, wissenschaftliche Arbeit und einen universitären Spielbetrieb gewährleisten.

Um dieses Miteinander zu festigen und zu intensivieren, schließen der Schleswig-Holsteinische eSports Nord e.V. und die Hochschulgruppe der Europa-Universität Flensburg sowie der Hochschule Flensburg (Doppelcampus), namentlich Flensburg United, eine offizielle Kooperation, dies teilten die Beteiligten heute in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Fabian Bornemann, 1. Vorsitzender des eSports Nord e.V., hierzu:

„Das Team von Flensburg United hat aus dem Nichts eine große und gut funktionierende Hochschulgruppe für den E-Sport aufgebaut. Die Leidenschaft und das immense Engagement unserer Kollegen aus Flensburg haben uns überzeugt. Die Kooperation wird den E-Sport-Standort Flensburg weiter festigen und stärken. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Der Pressesprecher des Vereins, Timo Schöber, ergänzt:

„Hochschulen werden im künftigen E-Sport eine immer gewichtigere Rolle einnehmen. In vielerlei Hinsicht: Forschung, wissenschaftliche Fundierung, Studienarbeiten, Nachwuchsgewinnung und Spielbetrieb. Nicht umsonst ist die Uniliga inzwischen eines der Zugpferde der deutschen Breitensport-Landschaft. Die Kooperation mit Flensburg United ist für uns daher ein logischer Schritt.“

Auch der Vorsitzende der Hochschulgruppe Flensburg United, Leon Felgendreher, freut sich auf die gemeinsame Zukunft:

„Der eSports Nord e.V. ist direkt mit offenen Armen auf uns zugekommen. Mit seinem Leistungszentrum in Flensburg hat der Verein darüber hinaus eine Basis für den E-Sport im hohen Norden. Bereits in der Vergangenheit haben unsere beiden Organisationen gut voneinander profitiert und wir freuen uns sehr, dass dieses ‚Wir‘ nun auf offizielle Beine gestellt werden konnte.“

Damit werden Vereinslandschaft und Hochschulgruppen nun Hand in Hand arbeiten, die Kooperation zwischen eSports Nord e.V. und Flensburg United startet ab sofort.


Über den eSports Nord e.V.

Der eSports Nord e.V. ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Flensburg, Schleswig-Holstein. Gegründet im Jahr 2016 nimmt der Verein ehrenamtlich unterschiedliche Aufgaben im Breitensport wahr. Zu diesen Aufgaben gehören die Aufklärung und Beratung zum Thema E-Sport, die Vorstellung des Themas E-Sport an Schulen, Hochschulen und bei Jugendringen, die Vermittlung von Medienkompetenzen inklusive Suchtprävention bei Jugendlichen, die Organisation von Events und LAN-Partys sowie die Unterstützung von klassischen Sportvereinen bei E-Sport-Projekten. In Flensburg unterhält der Verein ein eigenes Vereinsheim und Leistungszentrum mit einer Fläche von rund 200 Quadratmetern.