Mit dem digitalen Buch ZACH-LIKE ist vor Kurzem eine „behind-the-scene“ Dokumentation erschienen, die die Leser auf die spannende Reise des Entwicklers Zachtronics mitnimmt.

Minecraft-Vater im Geiste

Das 2013 vom namensgebenden Zachary Barth gegründete Studio Zachtronics ist besonders für seine technischen Puzzle Games, wie Exapunks, Opus Magnum und Infinifactory, bekannt. Games wie Shenzhen I/O treiben das nerdige Engineering noch auf die Spitze und lassen die Spieler eigene Circuit-Boards bauen. Besonders populär ist Entwickler Zach Barth allerdings für das legendäre Infiniminer, welches heute als eine der Hauptinspirationen für Minecraft gilt. Dieses Spiel entstand noch als Ein-Mann-Projekt.

Seit Juni auf Steam erhältlich ist nun das rund 400-Seiten starke eBook ZACH-LIKE. Darin beschreibt Barth die Entstehung zu einigen seiner Spiele vor der Veröffentlichung von SpaceChem und was hinter den teilweise abgedreht technischen Puzzles steckt. Zu finden sind etliche Skizzen und Prototypen zu Games, die zum Teil veröffentlicht wurden, aber auch zu denen, die Barths Schreibtisch bislang noch nicht verlassen haben.

Interaktiv und spielbar

Neben dem unterhaltsamen Lesepart, hält Zach-Like auch eine Überraschung parat: Einige der Prototypen lassen sich sogar richtig spielen. Darunter auch legendäre Games wie KOHCTPYKTOP, Ruckingenur und natürlich Infiniminer.

Kickstarter ermöglicht Freebie

Besonders schön, Zach-Like ist völlig kostenlos auf Steam „spielbar“. Ermöglicht wurde dies durch eine Kickstarter-Kampagne. Barth wollte für das Projekt ursprünglich 5000 Dollar haben, letztlich sammelte er für sein interaktives Buch knapp 60.000 Dollar ein. Für Backer der Kampagne gab es ab 20 Dollar eine physikalische Version des Buches.

Zach-Like auf Steam lesen:

Fazit

Es ist kostenlos und es ist unterhaltsam. Zach-Like bietet tiefe Einblicke in die Welt eines Entwicklers. Dabei werden detaillierte Skizzen und unterhaltsame Anekdoten vermischt. Dass man einige der Prototypen auch noch anspielen kann, ist geradezu meisterhaft. Handelt es sich dabei doch wirklich um kreative Klassiker, die zeigen, was man mit Liebe zum – technischen – Detail alles auf die Beine stellen kann. Dies ist Stoff aus dem die Minecrafts dieser Welt entstanden sind. Nicht nur für angehende Entwickler, auch für Fans mit einer Vorliebe für Hintergrundinfos, ist Zach-Like eine ganz klare Empfehlung. Danke Zach Barth!