Berlin. Die ersten Spiele-Entwickler stehen fest, die im Rahmen des Förderprogramms „Kreativ-Transfer“ eine anteilige Förderung für die Reisekosten zu Events und Messen im In- und Ausland erhalten: Insgesamt können sich 14 Spiele-Entwickler über die Förderung freuen, drei von ihnen bekommen sogar jeweils Reisen zu zwei verschiedenen Events gefördert. Das gab der game – Verband der deutschen Games-Branche am heutigen Donnerstag, 13. Juni, in einer Pressemitteilung bekannt.

In dieser ersten Runde von Kreativ-Transfer, die einen Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2019 umfasst, werden Reisen zu folgenden Events gefördert: EGX London, gamescom, GIC Poznań, PAX West und Tokyo Games Show. Die Auswahl der Spiele-Entwickler nahm eine Jury bestehend aus Prof. Björn Bartholdy (Cologne Game Lab), Valentina Birke (SuperCrowd und Kuratorin PLAY – Creative Gaming Festival) und Thorsten Hamdorf (game) vor. Insgesamt waren über 90 Förderanträge von mehr als 40 Antragsstellern eingegangen.

14 Ausgewählte aus starken Teams

„Bereits zur ersten Förderrunde von ,Kreativ-Transfer’ haben sich viele starke Teams beworben. Das zeigt deutlich, welches Potenzial in der deutschen Games-Branche steckt“, sagt Thorsten Hamdorf, Leiter Marketing, Marktforschung und Services beim game. „Dieser neue Förderansatz ist auch deshalb so wichtig, weil damit gerade kleinen unabhängigen Entwicklern in der Vermarktung und Vernetzung ihrer Projekte geholfen wird.“

Die geförderten Spiele-Entwickler im Überblick:

  • Backwoods (Resort)
  • Bagpack Games (Out of Place)
  • Boxelware (Avorion)
  • Gamma Minus (Cold Comfort)
  • Grownarts (Paws and Leaves)
  • Mad About Pandas (Hitchhiker 2)
  • Mooneye Studios (Lost Ember)
  • Navel (Tilt Pack)
  • Nementic (PUK)
  • Rose Engine (Signalis)
  • Serious Brothers (Imagine Earth)
  • Smoke Stab (Orbital Bullet)
  • Team Flame (Flame)
  • Twisted Ramble (Duru)

Der nächste Förderzeitraum beginnt am 1. Januar 2020, endet am 30. Juni 2020 und umfasst damit wichtige Events wie die GDC in San Francisco oder die PAX East. Anträge für diesen Zeitraum können vom 1. Juli bis 6. August eingereicht werden.

„Kreativ-Transfer“ wird durch die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien, Monika Grütters, gefördert und vom Dachverband Tanz Deutschland e.V. getragen. Für die Games-Branche ist game Kooperationspartner von „Kreativ-Transfer“. Weitere Informationen zu „Kreativ-Transfer“ gibt es unter www.kreativ-transfer.de

Über den game – Verband der deutschen Games-Branche

Der Verband der deutschen Games-Branche. Die Mitglieder sind Entwickler, Publisher und viele weitere Akteure der Games-Branche wie eSports-Veranstalter, Bildungseinrichtungen und Dienstleister. Als Träger der gamescom verantwortet der  das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele. „Wir sind zentraler Ansprechpartner für Medien, Politik und Gesellschaft und beantworten Fragen etwa zur Marktentwicklung, Spielekultur und Medienkompetenz. Unsere Mission ist es,  zum besten Games-Standort zu machen“, erklärt der Verband.

Auch interessant:

Jetzt beantragen: Bis zu 200.000 Euro für Game-Projekte

game kritisiert aktuelle KJM-Entscheidung