Peine. In Peine, der Heimatstadt der Playing Ducks, veranstalten der Jugendmigrationsdienst und die Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) Nummer 10 eine „lange Nacht des E-Sports“. Das Event ist für Jugendliche (ab 12) und findet von Freitag, 15. März, auf Samstag, 16. März, in der JFE Nummer 10 statt.

Der Freitagabend beginnt ab 18 Uhr mit einem Fifa19-Turnier. Hier sollen die Teilnehmer in zwei Altersgruppen gegeneinander antreten. Auf großformatigen Leinwänden können die Zuschauer das Geschehen verfolgen. Nach den Matches haben die Teilnehmer die Gelegenheit die ganze Nacht hindurch verschiedene eSports-Spiele miteinander zu spielen. Für Bildschirmpausen gibt es auch Brett-, Karten- und Gruppenspiele.

Auch für ausreichend Verpflegung sorgt der Veranstalter. Geplant ist ein gemeinsames Abendessen, Snacks für zwischendurch und ein abschließendes Frühstück. Die Playing Ducks haben sich ebenfalls bereits für das Event angekündigt.

Interessierte Jugendliche können sich bis zum 13. März 2019 in der JFE Nummer 10 für die Veranstaltung anmelden. Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf drei Euro. Anmeldeformulare sind sowohl beim Jugendmigrationsdienst im Quartier (Südstadtbüro des Caritasverbandes, Pfingststraße 36, Peine) als auch in der JFE Nummer 10 (Pfingststraße 10, Peine) erhältlich. Kontakt zum Veranstalter gibt es bei Fragen von montags bis freitags ab 13 Uhr telefonisch unter der 05171-290611.

Folge uns:

Alexander Panknin

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
1985 geboren. Mit Doom, Quake und SNES aufgewachsen. War selbst in der Indiegames-Szene aktiv und schreibt nun auf gaming-grounds.de über seine große Leidenschaft: Videospiele.
Folge uns: