Gelsenkirchen. Die Königsblauen vom FC Schalke 04 eSports stellen sich in der sportlichen Führung ihres League of Legends Academy Teams neu auf: Der 25-jährige Maurice ‚Amazing‘ Stückenschneider verlässt Königsblau mit sofortiger Wirkung. Der FC Schalke 04 Esports und Maurice Stückenschneider stimmten überein, den Vertrag des gebürtigen Bocholters vorzeitig aufzulösen. Das geht aus einer aktuellen Meldung des Vereins hervor.

Im Sommer 2018 wechselte Maurice ‚Amazing‘ Stückenschneider zu den Knappen und erreichte mit dem FC Schalke 04 Esports das Finale der europäischen League of Legends-Meisterschaft. Im Dezember 2018 übernahm der gebürtige Bocholter die Verantwortung für die Nachwuchsförderung der Knappen.

Stimmen zur Vertragsauflösung

„Im vergangenen Jahr konnten wir mit der europäischen Vizemeisterschaft einen großen sportlichen Erfolg feiern. Besonders stolz bin ich darauf, dass mir die Verantwortung für die Nachwuchsförderung auf Schalke übertragen wurde. Ich bin den Verantwortlichen des FC Schalke 04 dankbar, dass sie mir die Möglichkeit geboten haben, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen, mich weiterzuentwickeln und mein Wissen an eine jüngere Generation weiterzugeben. Ich habe jedoch gemerkt, dass es vielleicht noch zu früh war, mich als aktiver Spieler zurückzuziehen,“ begründet Maurice Stückenschneider seinen Entschluss. „Wir pflegen einen sehr offenen und transparenten Austausch auf Schalke. Deshalb bin ich mit meinem Wunsch auf Tim Reichert zugegangen. Er hat Verständnis gezeigt und ist ihm nachgekommen. Dafür bin ich ihm und Schalke sehr dankbar.“

„Wir haben immer vertrauensvoll mit Maurice zusammengearbeitet. Als er mit dem Wunsch auf uns zukam, den FC Schalke 04 Esports zu verlassen, um seine Karriere im Esport als aktiver Spieler weiter zu verfolgen, konnten und wollten wir sein Anliegen nicht ablehnen. Zwar bedauern wir die Entscheidung von Maurice, dennoch danken wir ihm für seine Arbeit im vergangenen Jahr und wünschen ihm viel Erfolg für die Zukunft“, erklärt Tim Reichert, Chief Gaming Officer des FC Schalke 04 Esports, und fügte hinzu: „Sein Werdegang ist ein Beispiel für das nachhaltige Konzept, das wir auf Schalke verfolgen. Unser Ziel ist es, die indiviuellen Stärken unserer Spieler und Mitarbeiter zu fördern und zu entwickeln. Die Nachfolgeregelung werden wir zu gegebener Zeit vorstellen.“

Über League of Legends

LoL – DAS MOBA neben Dota 2. Weltweit kämpfen Millionen von Spielern in League of Legends täglich darum besser zu werden und in den Ranglisten ganz nach oben zu kommen. Der Titel des Entwicklers Riot Games ist seit Jahren fester Bestandteil der globalen eSport Szene. Ligen wie die LEC und LCS oder die jährlich ausgetragene World Championship bieten enorme Preisgelder und werden unter höchst professionellen Bedingungen veranstaltet.

Mehr dazu:

Schalke 04 baut League of Legends Abteilung aus

Eintracht Frankfurt eSport: League of Legends kommt dazu

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: