Ja, schon wieder das leidige Thema Corona. Viele können es (zu recht!) schon nicht mehr hören, aber die Auswirkungen ziehen nun mal immer weitere Kreise. Am gestrigen Freitag wurde beispielsweise bekanntgegeben, dass in vielen Bundesländern ab heute oder spätestens kommender Woche die Schulen, Kitas, Universitäten, Hochschulen und weitere öffentliche Institutionen geschlossen werden. Die Fußball Bundesliga pausiert ab kommender Woche Dienstag, auch der Formel 1 Grand Prix, der am morgigen Sonntag in Australien stattfinden sollte, fällt den Viren zum Opfer.

Anzeige

Auch im E-Sport und Gaming gibt es vermehrt Einschränkungen. So verkündete Riot Games mit allen Beteiligten an der League of Legends European Championship (LEC), dass die aktuell laufende Spring Season 2020 bis auf weiteres ausgesetzt wird. Durch den sich in rasanter Geschwindigkeit verändernden Status der Pandemie wolle man sicher gehen und die Sicherheit von Spielern und Mitarbeitern in den Fokus stellen.

Aktuell steht G2 Esports  mit einer 11-3 Statistik auf dem ersten Platz der LEC 2020 Spring Tabelle, dicht gefolgt von Fnatic und Origen, die jeweils 10 von 14 Partien für sich entschieden haben. Schlusslicht ist Team Vitality, welches erst einen Sieg verbuchen durfte. Aber auch SK Gaming (2-12) auf Tabellenplatz 9 und der FC Schalke 04 (3-11) auf Tabellenplatz 8 stehen nicht sonderlich glorreich dar.

Ein Mitarbeiter in Quarantäne

Derzeit sei zwar bislang weder ein Mitarbeiter, noch ein Spieler innerhalb der LEC positiv auf das Covid-19 Virus getestet worden, jedoch gebe es einen Grund zur Annahme, dass ein Mitglied des Teams dem Virus ausgesetzt gewesen sein könnte. Dieser Mitarbeiter befinde sich bereits in Quarantäne und werde medizinisch betreut.

Sobald weitere Informationen vorliegen würden, werde man die Community daran teilhaben lassen.

Teams suchen nach Alternativen

Unterdessen suchen die Verantwortlichen bei den Organisationen, die an der LEC teilnehmen, bereits nach alternativen Formaten und Ideen – natürlich alles online. So hätten Quellen dem Szene-Insider Rod ‚Slasher‘ Breslau berichtet, dass mehrere E-Sport Teambesitzer darüber diskutieren, in der Zwischenzeit „nicht-5 gegen 5 Showmatches“ zu veranstalten, um die Lücke zu füllen.

Prime League ohne Zuschauer

Bereits Tags zuvor war bekannt geworden, dass das Finale der League of Legends Prime League, der stärksten nationalen Liga überhaupt, vor leeren Rängen stattfinden muss. Zunächst hieß es man suche nach einer kleineren Ersatzlocation, im Rahmen der zweiten Super Week verkündete man dann allerdings endgültig, dass es keine Zuschauer geben könne.

Die kompetitive League of Legends E-Sport Szene ist damit national sowie international nahezu auf Eis gelegt.

Mehr zur Absage der Prime League Pro Div Spring Finals:

Prime League: Offline Spring Final muss abgesagt werden

Über League of Legends

LoL – DAS MOBA neben Dota 2. Weltweit kämpfen Millionen von Spielern in League of Legends täglich darum besser zu werden und in den Ranglisten ganz nach oben zu kommen. Der Titel des Entwicklers Riot Games ist seit Jahren fester Bestandteil der globalen E-Sport Szene. Ligen wie die LEC und LCS oder die jährlich ausgetragene World Championship bieten enorme Preisgelder und werden unter höchst professionellen Bedingungen veranstaltet.

Zuletzt bekam ganz spezifisch die D-A-CH Region mit der Prime League ein neues kompetitives Ligenformat, welches schon in seiner ersten Saison als stärkster nationaler Wettbewerb überhaupt gesehen wird.

Anzeige