Am heutigen Sonntag stand das Finale der EU Masters Spring 2019 an. Dort traf das deutsche Team SK Gaming Prime auf das französische Team Misfits Premier. Im Best-of-5 hieß es sich ein letztes Mal zu beweisen. In der vorigen K.O.-Phase des Turniers hatte sich SK bereits gegen Fnatic Rising und Ventus Esports durchsetzen können. In der Play-In Gruppenphase war man sogar schon einmal auf den heutigen Gegner Misfits Premier getroffen. Damals konnte SK die Begegnung für sich entscheiden.

Anzeige

Pure Dominanz

Mit Berlin International Gaming (BIG) ist der zweite deutsche Turnierteilnehmer bereits zuvor an Misfits Premier gescheitert. Aber auch für SK sollte das französische Team heute ein großes Problem darstellen. Bereits im ersten Spiel machten Misfits AD Carry ‚Neon‘ und seine Teammitglieder ihre Ambitionen klar und beendeten das Duell nach 31 Minuten mit 14 zu 4 Kills und 12.000 Gold Vorsprung.

Das zweite Spiel lief zunächst besser für SK. Man konnte  sich die ersten drei Drachen der Partie holen, hielt in Sachen Kills und Gold lange Zeit auf Augenhöhe mit und sicherte sich in der 28. Minute sogar den Baron. Doch mit dem zugehörigen Buff konnte man nicht allzu viele Vorteile herausspielen. Einzelne Catches führten öfter zu Unterzahlsituationen, in denen man nicht effektiv pushen konnte. Im weiteren Verlauf entschieden zwei Teamfights den Ausgang des Spiels, in denen sich SK deutlich unterlegen zeigte. Insbesondere der gegnerischen Xayah hatte man nichts entgegen zu setzen. So war auch Spiel Nummer 2 nach 34 Minuten zugunsten von Misfits entschieden.

Im dritten Spiel bekam SK nicht wirklich ein Bein auf den Boden. Drei Siege am Stück hätten nun her gemusst, um die Situation noch zum eigenen Vorteil zu drehen. Doch in den Teamfights hatte erneut Misfits immer die Nase vorn und nahm mehr aus den Kämpfen mit als SK. Schnell entstand auch hier ein deutlicher Goldnachteil für den deutschen Teilnehmer. Nach 24 Minuten ging das Spiel dann bereits stark dem Ende entgegen, da Misfits ohne Gegenwehr den Baron einsacken konnte. Den anschließenden Push konnte man seitens ‚Jenax‘ und Co. erst recht nicht mehr abwehren. So endete Spiel und Serie nach weiteren 28 Minuten mit einem klaren 3 zu 0 für Misfits, die allesamt einen bärenstarken Tag erwischten. Insbesondere Midlaner ‚Lider‘ und AD Carry ‚Neon‘ stachen mit starker Leistung heraus.

Das Finale in der Wiederholung

Über League of Legends

LoL – DAS MOBA neben Dota 2. Weltweit kämpfen Millionen von Spielern in League of Legends täglich darum besser zu werden und in den Ranglisten ganz nach oben zu kommen. Der Titel des Entwicklers Riot Games ist seit Jahren fester Bestandteil der globalen eSport Szene. Ligen wie die LEC und LCS oder die jährlich ausgetragene World Championship bieten enorme Preisgelder und werden unter höchst professionellen Bedingungen veranstaltet.

Mehr dazu:

MLP Legends: Ein Rückblick auf das große LoL-Amateurturnier

ESL Meisterschaft: mousesports LoL-Frühlingsmeister

Anzeige