Am heutigen Montag, 25. Oktober stand das letzte der vier Viertelfinal-Duelle bei den League of Legends Worlds 2021 auf dem Programm. Nachdem sich T1, DWG KIA und EDward Gaming bereits in den vergangenen Tagen für das Halbfinale qualifiziert hatten, ging es heute um den letzten verbleibenden Platz unter den Top-4 des Turniers.

Die zugehörige Partie hieß Gen.G Esports gegen Cloud9. Nachdem sich mit MAD Lions bereits das letzte europäische Team im Viertelfinale gegen einen koreanischen Kontrahenten mit einem klaren 3-0 geschlagen geben musste, stand eine ähnlich harte Prüfung auch für Cloud9, das letzte amerikanische Team im Turnier und damit auch das letzte westliche Team überhaupt auf dem Programm.

Die letzte Bastion des Westens ist gefallen

Anders als bei MAD Lions hieß der Gegner hier zwar nicht DWG KIA, LCK-Sieger und amtierender Weltmeister, sondern eben „nur“ Gen.G Esports, doch die Favoritenrolle war ähnlich deutlich verteilt. Obwohl sich C9 im ersten Match des Tages gut schlug und es sogar schaffte, Gen.G in einem exzellent gespielten Teamfight komplett auszulöschen, fanden die Koreaner ihren Weg zurück ins Spiel und gingen nach einer 42 Minuten dauernden Partie mit 1-0 in Führung. Ein Rückschlag, den C9 theoretisch hätte verkraften können. Ein Sieg in Match Nummer 2 und der Spielstand im entscheidenden Best-of-5 um das Halbfinale wäre wieder ausgeglichen.

Doch in Partie 2 bekam C9 einfach gar kein Bein auf den Boden. Trotz anschaulichem Draft gelang es ‚Perkz‘, ‚Fudge‘ und Co. nicht, den Gegner durch spielerische Qualitäten in Bedrängnis zu bringen. Ganz im Gegenteil: Von Beginn an verloren alle drei Lanes so deutlich, dass das zweite Spiel bereits nach 25 Minuten zugunsten von Gen.G entschieden war. Nun wäre auch hier der Reverse Sweep nötig gewesen, drei Siege für C9 in Folge, um doch noch ins Halbfinale einzuziehen und als letztes westliches Team bei den Worlds 2021 weiterzukommen.

Obwohl das dritte Match vielversprechend begann und C9 bis zum Midgame große Teile der Karte kontrollierte, gelang es nicht, das Tempo hoch genug zu halten und die nötigen Teamfights zu finden. So kämpfte sich Gen.G rund um den äußerst konstant aufspielenden Midlaner ‚Bdd‘ ein weiteres Mal zurück und sicherte sich immer mehr Kontrolle. Als dann auch noch die Bergseele des Drachen an die Koreaner fiel, war die Vorentscheidung passiert. Nach 34 Minuten gelang es ‚Rascal‘, ‚Clid‘, ‚Bdd‘, ‚Ruler‘ sowie ‚Life‘ die Basis von C9 ein letztes und entscheidendes Mal zu knacken.

Zu einem wirklich ausgeglichenen Teamfight im 5 gegen 5 kam es zuvor gar nicht mehr, da es Gen.G immer wieder gelang, einzelne Cloud9 Spieler schon vor dem eigentlichen Kampf aus der Partie zu nehmen. Insbesondere Zven war es nicht vergönnt, auf seiner Miss Fortune auch nur ein einziges Mal wirklich effizient an einem Kampf beteiligt zu sein. Zu gut war der Fokus, vor allem von Jungler ‚Clid‘ auf Lee Sin, der es immer wieder vermochte Miss Fortune trotz aller verfügbaren Cooldowns unfreiwillig in die Basis zu schicken.

Die bittere Enttäuschung

Als Resultat steht ein weites eindeutiges 3-0 in einer Best-of-5 Serie zwischen einem westlichen und einem asiatischen Team. Es scheint noch immer so, dass die westlichen Regionen nicht auf dem gleichen internationalen Top-Niveau mit Asien – und vor allem Korea – mithalten können. Auch wenn viele Duelle denkbar knapp und äußerst spannend sind, laufen LCK-Vertreter zumeist nicht ernsthaft Gefahr, in einem Duell mit einem Team aus der LCS oder LEC auszuscheiden.

Nachdem es in den vergangenen Jahren zumindest öfter gelungen war, mit einem Team ins Halbfinale oder sogar Finale einzuziehen, fühlen sich die Worlds 2021 wie ein Rückschritt für die westliche LoL E-Sports-Szene an. Die LCK hingegen erlebt eine glänzende Sternstunde der eigenen Qualität und schafft es, gleich drei von vier Plätzen im Halbfinale der Weltmeisterschaft mit eigenen Teams zu belegen. Das einzige koreanische Team, welches sich bisher verabschieden musste, war Hanwha Life Esports. HLE schied übrigens in einem Korea-internen Duell aus, falls jemand das Viertelfinale nicht gesehen oder schon wieder vergessen haben sollte.

Der vierte und letzte Platz im Halbfinale der Worlds 2021 wird von EDward Gaming besetzt. Der LPL Summer Champion aus China stammt offensichtlich ebenfalls aus Asien. Das bedeutet, dass der Titel des Weltmeisters auch 2021 abermals in diese Region der Welt, sehr wahrscheinlich nach Korea, gehen wird. An dieser Stelle bleiben nur Spekulationen, wie es hätte ausgehen können, wenn es andere Teams des Westens gewesen wären, die sich für die Worlds 2021 qualifiziert hätten. Doch das haben sie eben nicht – und verdienten es somit eben auch nicht, die eigene Region bei der Weltmeisterschaft in diesem Jahr zu vertreten.

Fest steht: Sollte man in Europa oder Amerika die Ambition haben, tatsächlich einmal an der internationalen Spitze des League of Legends E-Sports zu stehen, hat die entsprechende Region noch einen längeren Weg vor sich, als es manch einer vielleicht glauben mag.

Der weitere Turnierverlauf

Für alle LoL E-Sport-Enthusiasten, die das Top-Event auch nach dem Ausscheiden des letzten westlichen Teams weiter verfolgen möchten, haben wir selbstverständlich für euch den weiteren Turnierverlauf im Überblick. Immerhin stehen noch drei Best-of-5 Serien – und damit bis zu 15 Partien – auf dem Spielplan.

Weiter geht es bei den Worlds 2021 mit den beiden Halbfinals am kommenden Wochenende. Jeweils am Samstag, 30. Oktober sowie Sonntag, 31. Oktober wird eine Paarung ausgespielt, bevor der jeweilige Gewinner am 6. November 2021 im großen Finale antreten wird. Im Turnier verbleiben nun die Top-3 Seeds aus der koreanischen LCK sowie der LPL Seed #1 aus China.

  • Halbfinale 1: Samstag, 30. Oktober 2021, 14 Uhr:
    EDward Gaming (LPL #1) – Gen.G Esports (LCK #2)
  • Halbfinale 2: Sonntag, 31. Oktober 2021, 14 Uhr:
    T1 (LCK #3) – DWG KIA (LCK #1)

  • Finale: 6. November 2021, 13 Uhr:
    Sieger HF 1 – Sieger HF 2
Wer wird es eurer Meinung nach ins Finale schaffen? Und wer holt den Titel? Gelingt es DWG KIA nach der unglaublichen Performance im vergangenen Jahr auch 2021, diese Leistung zu wiederholen und den eigenen Titel zu verteidigen?
0
Wer wird der LoL Worlds 2021 Champion?x

Uns bleibt an dieser Stelle nur zu hoffen, dass die westlichen Vertreter abermals aus den neu gesammelten Erfahrungen lernen können und die Lücke des Leistungsniveaus bis zu den nächsten Worlds eher wieder kleiner anstatt größer wird. Vielleicht sollte man sich, insbesondere für Verfechter des Duells „NA vs. EU“ eher darauf konzentrieren, sich nicht gegenseitig zu bekämpfen, sondern gemeinsam auf ein neues Qualitätslevel zu steigen.

Viertelfinale 4 in der Wiederholung

Wer sich die Duelle zwischen Cloud9 und Gen.G vom heutigen Montag noch einmal in Ruhe in der Wiederholung ansehen möchte, kann dies im Riot Games VoD nachfolgend tun: