Nachdem die Macher von Minion Masters in den vergangenen Wochen ihrer üblichen Strategie nachgingen und nach und nach die Inhalte der neuen Erweiterung „Battle for Light’s Reach“ enthüllten, ist das Inhaltsupdate nun im Spiel angekommen. BetaDwarf hat mal wieder ein neues Thema gesetzt und lässt mit den Empyrean und den Voidborne Gut gegen Böse antreten. Natürlich gibt es für den altbekannten Preis von 1.500 Rubinen auch einen zugehörigen Kampfpass, über den ihr Skins, Karten, Saison-Tokens und mehr freispielen könnt.

Wir hatten bereits die meisten Karten der Erweiterung vorgestellt, nachfolgend die bislang fehlenden im Detail.

Anzeige

Das Gor’rakk Portal

Das Gor’rakk Portal hat eindeutig Vor- und Nachteile. Quelle: BetaDwarf

Das Gor’rakk Portal öffnet einen Durchgang ins Nichts, aus dem entweder sieben Schwärmer, zwei Drachenwelpen oder ein Hackebeil mit der Wendehals Eigenschaft herausstürmen. Es kostet zwei Mana und ist ein epischer Zauberspruch. Das kann auch nach hinten losgehen!

Schildwache des Lichts

Mit seinem Schildansturm kann dieser Nahkämpfer auch gut austeilen. Quelle: BetaDwarf

Die vorletzte Karte nennt sich Schildwache des Lichts und ist ein epischer Empyrean Diener. Für sechs Mana bringt er 800 Leben, 35 DPS und einen Schildansturm mit, der in einer Reichweite zwischen zwei und fünf doppelten Schaden am getroffenen Gegner anrichtet. Außerdem hat er, wie die Brüder des Lichts und Caeleth Dawnhammer die Rüstung des Lichts als Fähigkeit. Ein mehr als solider Frontkämpfer!

Crakgul Doomcleaver

Zu guter Letzt fehlt noch die zweite legendäre Karte aus Battle for Light’s Reach. Bei dieser handelt es sich um Crakgul Doomcleaver, offenkundig einer den Voidborne zugehörigen Kreatur. Sie kostet stolze neun Mana, bringt aber auch eine ganz spezielle und neue Funktion ins Spiel.

Der Anführer der Voidborne. Eine mächtige Variante des Hackebeils. Quelle: BetaDwarf

Mit seinem Brüllen, welches jedes mal auslöst, wenn er einen Gegner tötet oder die gegnerische Basis attackiert, reduziert er die Manakosten einer zufälligen anderen Voidborne Karte auf eurer Hand um ein Mana, bis ihr diese ausspielt. Mit 550 Lebenspunkten und 60 Schaden pro Sekunde bietet er außerdem solide Werte, um seine Fähigkeit nutzen zu können. Aber Vorsicht: Er greift, wie die Einerkampfdrohne oder das Hackebeil, nur alle fünf Sekunden an. Dafür lässt er kaum etwas übrig, wenn er zugelangt hat.

Weitere Neuerungen

Zusätzlich zu neuen Karten und neuem Kampfpass gibt es weitere Details für’s Auge. Mit Hochinquisitorin Diona und Sir King Puff gibt es zwei neue Dienermeister Skins. Außerdem kommen vier lustige neue Emotes in die Auswahl.

Apropos Optik: Im Zuge der Einführung der Empyrean bekamen auch alte Karten, die nun dieser Gattung angehören, eine grafische Überholung. Dazu gehören unter anderem Legionäre, Krieger und Speerwerfer.

Mehr dazu:

Minion Masters: Neue Karten für Battle for Light’s Reach

 

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: