Mit Turbo Overkill ist heute ein moderner Shooter im Retro-Gewand im Early Access auf Steam erschienen. Moderne Grafik mischt sich gekonnt mit klassischem Design und lässt das goldene Zeitalter der Egoshooter neu aufleben. Verantwortlich zeichnet sich neben Entwickler Trigger Happy Interactive auch der Kult-Publisher Apogee Entertainment, welcher hinter Hits wie Max Payne, Rise of the Triad, Duke Nukem 3D, Wolfenstein 3D und Prey steht.

Neben der Steam-Version soll Turbo Overkill im Laufe des Jahres auch für Nintendo Switch, PlayStation 5, Xbox Series X|S, PlayStation 4 und Xbox One zusammen mit der Version 1.0 erscheinen.

Turbo Overkill Trailer

Über Turbo Overkill

Turbo Overkill geht mit acht dichten, vielschichtigen Stages, geheimen Arenen, mehreren Schwierigkeitsgraden, tonnenweise Charakter-Upgrades und freischaltbaren Inhalten in den Early Access. Fünf bis acht Stunden Spielspaß sollen selbst die eingefleischtesten Shooter-Veteranen bei Laune halten. In den kommenden Monaten sollen noch weitere Level, Fähigkeiten, Waffen, Herausforderungen und Lebensqualitäts-Features hinzukommen.

Johnny Turbo kehrt nach Hause in die Cyberpunk-Höllenlandschaft von Paradise zurück und muss feststellen, dass eine abtrünnige KI namens Syn die Kontrolle über Tausende von augmentierten Körpern übernommen hat. Um seine Stadt zurückzuerobern, muss Johnny seinen eigenen Körper augmentieren. Die Spieler müssen es mit einer ganzen Stadt aufnehmen.

Inspiriert von Genre-Giganten wie Quake II, Titanfall und BioShock verbindet Turbo Overkill rasante, pixelperfekte Waffen mit der Freiheit, verschiedene Spielstile auszuprobieren. Dabei stehen dem Spieler rasante Stunts wie Wandlauf, Greifhakenschwingen und Auto-Surfen zur Verfügung. Verheerende Nahkampfsalven mit dem Raketenwerfer sorgen für Spaß, ebenso die Kettensägen-Beinmods, die die Mobilität erhöhen oder die Gesundheit bei Kills wiederherstellen.

Sam Prebble, Trigger Happy Interactive:

„Die klassischen Shooter, mit denen ich aufgewachsen bin, sind auch heute noch Meisterklassen in knackigem, fokussiertem Design. Turbo Overkill kniet vor dem Altar der Großen, aber ich bewundere, wie moderne Spiele uns mehr Möglichkeiten geben, uns auszudrücken. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wie die Spieler und ihre knallharte Kreativität meine Levels in die Luft jagen.“

Turbo Overkill ist ab sofort über Steam Early Access für vergünstigte 15,11 Euro (sonst 16,79 Euro) erhältlich.