Der unterfränkische Spiele-Entwickler und Publisher HandyGames wächst und gedeiht. Zuletzt gab es mit Through the Darkest of Times beim Deutschen Entwicklerpreis 2020 Grund zu feiern. Nun haben die Giebelstädter in einem Handstreich einige offene Stellen und auch noch zwei Schlüsselpositionen neu besetzen können.

Zum Jahresbeginn 2021 verstärkt Bernhard Richter als PR-Manager das Marketing-Team von HandyGames im unterfränkischen Giebelstadt. Zuvor war Bernhard knapp sieben Jahre als Fach-Redakteur für die Vogel Communications Group tätig.

Verstärkung fürs Team

HandyGames konnte den erfahrenen Industrie-Redakteur mit videojournalistischen Wurzeln aber davon überzeugen, die Seiten zu wechseln und sich fortan nicht mehr mit Hydraulik-Zylindern und Pneumatik-Steuerungen zu beschäftigen.

Bernhard Richter (42) schwärmt:

„Ich freue mich riesig, jetzt ein Teil der THQ Nordic-Familie zu sein. Gaming war schon immer ein wichtiger Teil meines Lebens – endlich kann ich diese Leidenschaft auch auf beruflicher Ebene ausüben.“

Neuer Game Producer

Nachdem 2020 schon der ehemalige Deck 13-Producer Serbay Sönmez an Bord ging, steigt nun zum Anfang des Jahres auch Josef Vorbeck als Game Producer bei HandyGames ein. Zuvor war er als Projektmanager bei Crytek beschäftigt und arbeitete unter anderem an Hunt: Showdown mit. Dem erfahrenen Game Producer Josef Vorbeck war gleich klar, dass man in Giebelstadt mit besonders viel Spaß an die Sache geht und ist dementsprechend motiviert.

Josef Vorbeck:

„Ich bin angekommen. Ich mag die persönliche Atmosphäre hier und fühle mich direkt schon wie zu Hause.“

Zukunftsaussichten

Die Zeichen bei HandyGames stehen auf Wachstum. Der international tätige Indie-Publisher will in den kommenden Jahren einen hohen einstelligen Millionenbetrag in deutsche Titel investieren. HandyGames unterstützt damit die Gründung neuer Start-Ups und ist nach eigener Aussage „immer auf der Suche nach Entwicklern die auf innovative und spannende Games stehen“.