Das große Schweigen geht weiter – und wird für manche Leser so langsam zur Geduldsprobe. Während sowohl Fortnite-Star ‚Ninja‘ als auch Shooter-Legende ‚Shroud‘ und Charisma-Bolzen ‚DrDisrespect‘ weiter über ihre eigene Zukunft schweigen, wollen viele Fans, Mitglieder der Branche und Community langsam Klarheit haben. Doch so einfach scheint die Entscheidungen den Beteiligten nicht zu fallen.

Bereits seit über zwei Wochen wartet die Öffentlichkeit gespannt auf Neuigkeiten von Richard Tyler Blevins (Ninja) und Michael Grzesiek (Shroud), deren weiterer Weg im Streaming nach dem offiziellen Aus von Mixer unklar ist. Wenige Tage nachdem Microsoft bekanntgab, dass das Projekt Mixer eingestellt wird und in Kooperation mit Facebook Gaming fusioniert, verschwand der nächste Streaming-Superstar von der Bildfläche.

Anzeige

Aus noch immer ungeklärter Ursache brach Herschel „Guy“ Beahm IV (DrDisrespect) seinen Stream auf Twitch.tv ab, sein Kanal wurde kurze Zeit später permanent gebannt. Seitdem: Nichts. Lediglich ein kurzes „Danke“ für bisherige Möglichkeiten und treue Zuschauer drang an die Öffentlichkeit.

Ninja „testet“ auf YouTube

Disclaimer: Gerüchteküche und Spekulationen voraus! Bestätigt ist bislang nur ein Test-Stream von Ninja, der mittlerweile wieder gelöscht ist.

Am gestrigen Dienstagabend kam erstmals wieder Bewegung in die verwirrende und undurchsichtige Situation um einen der Stars. So beobachteten gleich mehrere Zuschauer, wie ‚Ninja‘ einen Stream auf seinem YouTube-Kanal startete. Der Titel: „Test“. Mittlerweile ist die Aufzeichnung nicht mehr abrufbar, lediglich Screenshots belegen die Existenz des kurzen Experiments.

Ob sich ‚Ninja‘ hier einfach verdrückt hat, YouTube als Beispiel für einen bestimmten technischen Kniff verwendete oder tatsächlich eine Entscheidung gegen eine Rückkehr zu Twitch.tv getroffen hat, bleibt trotz allem ungewiss.

Twitter-Nutzer „HYPEX“, der sich im Großen und Ganzen mit allem beschäftigt, was irgendwie mit Fortnite zu tun hat, vermutet sogar schon eine Unterschrift, die ‚Ninja‘ bei YouTube geleistet haben könnte.

Ankündigung steht bevor

Bestätigte Neuigkeiten sind für die angebrochene Woche äußerst wahrscheinlich. Denn am frühen Dienstagmorgen twitterte ‚Ninjas‘ Frau und Managerin Jessica Blevins einen spannenden Satz:

„Ihr wart alle geduldig… Diese Woche wird spaßig!“

Dass eine große Ankündigung also in den nächsten Tagen erfolgt, scheint nahezu sicher zu sein. Vielleicht sehen wir schon zeitnah einen ersten offiziellen YouTube-Stream? Wer weiß. Zeitdruck dürfte, zumindest aus finanzieller Perspektive, keiner der „Vermissten“ zeitnah verspüren. Insbesondere ‚Shroud‘ und ‚Ninja‘, die ihre für einen weitaus längeren Zeitraum geplanten Verträge bei Mixer ausbezahlt bekamen, sind in dieser Hinsicht abgesichert.

Mehr zum Thema:

Mixer macht dicht: Wohin geht die Reise für Ninja und Shroud?

Anzeige